Der TSV - wie geil ist das denn...
Beschnittmaske für Imagebild

Der nächste Gegner: MTV Gifhorn

In der sogenannten Quali-Runde zur Teilnahme am Krombacher-Pokal trifft der TSV Havelse am Mittwoch auf den MTV Gifhorn. Anstoß im GWG-Stadion an der Flutmulde ist um 19.30 Uhr (zum Auditax-Liveticker!).
Wenige Tage vor dem Auftakt in die neue Regionalliga-Spielzeit, zu dem die Havelser Jungs am Sonntag die U21 des Hamburger SV zu Gast haben, beginnt die Pflichtspielserie also in Gifhorn. Der MTV startet Anfang August als Aufsteiger in die Oberliga-Saison. Und dieser Aufstieg war noch vor einem Jahr nicht absehbar und schon gar nicht eingeplant gewesen. Doch mit einer jungen Mannschaft, die auch einen Aderlass in der Winterpause kompensierte, feierte man vor knapp zwei Monaten den Meistertitel in der Landesliga Braunschweig und damit gleichermaßen den Oberliga-Aufstieg.
Vater des Erfolges an der Aller ist Uwe Erkenbrecher. Der Trainer, der in der jüngeren Vergangenheit unter anderem den damaligen Regionalligisten VfR Neumünster coachte, kam schon viel herum. Nach so exotischen Stationen wie Tammeka Tartu in Estland, wird der 61-Jährige nun in der Heimat sesshaft. Doch zur Ruhe setzte er sich eben nicht, sondern sorgte - zur Freude des MTV - für neuen Schwung in der 40.000-Einwohner-Stadt.
Zwei mehr als deutliche Testspielsiege fuhr die Erkenbrecher-Elf am Wochenende ein. Mit 8:1 wurde der SV Leiferde besiegt, noch höher fiel der Erfolg bei Bezirksligist TuS Eschede aus, wo es am Ende 12:0 stand. 20 Tore innerhalb von 24 Stunden sind eine erfolgreiche Generalprobe für ein Pokalspiel gegen den TSV Havelse - sollte man meinen. Doch Erkenbrecher zeigte sich mit der Leistung seiner Elf unzufrieden. "Das ist noch kein Oberliga-Niveau", stellte er in der Wolfsburger Allgemeinen fest.
Blenden lassen sollte sich die Elf von Cheftrainer Alexander Kiene von solchen Aussagen allerdings nicht. Dass auch der Krombacher-Niedersachsenpokal so seine Überraschungen parat hat, zeigte sich bereits am Wochenende. In der ersten Begegnungen der Quali-Runde stolperte etwa Regionalliga-Neuling Lupo Martini Wolfsburg bei Landesligist TuS Sulingen. Die Sulinger stehen damit als Gegner des Siegers in Gifhorn fest.

TSV verteidigt Titel

Die Havelser Jungs haben nach 2015 auch in diesem Jahr wieder den traditionellen Porta-Pokal beim SV Ramlingen/Ehlershausen gewinnen können. Gegen die TSV Burgdorf gewannen die Garbsener im Finale mit 4:0. Dabei zeigte die Kiene-Elf von Beginn an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollte und erspielte sich einige Chancen. Doch erst nach einer knappen halben Stunde gelang es Daniel-Kofi Kyereh per sehenswertem Solo, das 1:0 zu erzielen. Und kurz darauf legte der Haveler Youngster nach: Mit den Treffern zum 2:0 und 3:0 machte der Deutsch-Ghanaer, der erst kürzlich seinen Kreuzbandriss vollständig auskuriert hat, einen lupenreinen Hattrick perfekt. In der zweiten Hälfte schalteten die Havelser dann bei hochsommerlichen 30°C einen Gang zurück, ohne jedoch das Spiel aus der Hand zu geben. Kurz vor Schluss erhöhte dann Marcel Kohn noch per Foulelfmeter zum 4:0-Endstand.
Die Vorrunde hatten die Havelser Jungs mit einem 4:2 gegen den Gastgeber SV Ramlingen/Ehlershausen, einem 1:0 (Spielabbruch wegen Gewitter; Stand nach 20 Spielminuten) gegen den Finalgegner TSV Burgdorf sowie einem 5:0 über Eintracht Celle souverän gemeistert. Im Halbfinale gegen den Oberligaaufsteiger Hannoverscher SC taten sich die Garbsener in der ersten Hälfte schwer mit den früh attackierenden Hannoveranern, konnten jedoch in der zweiten Hälfte doch noch einen 3:0-Sieg herausspielen. Mit dem heutigen 4:0 war dann die Titelverteidigung perfekt. Am kommenden Mittwoch wartet dann gegen den MTV Gifhorn im Krombacher-Niedersachsenpokal (19:30, beim MTV) der erste echte Prüfstein auf die Kiene-Elf.

So komme ich zu meiner Dauerkarte!

Der neue Spielplan steht noch nicht fest, doch eines ist bereits sicher: Mit einem Heimspiel gegen die U21 des Hamburger SV, wird der TSV Havelse bereits am 31. Juli in die neue Regionalliga-Saison starten. Höchste Zeit also, sich für diese siebte Spielzeit in der vierthöchsten Spielklasse in Folge mit einer Dauerkarte einzudecken. 
Schon seit Freitag, 8. Juli, läuft der freie Dauerkartenverkauf. Tickets sind jeweils mittwochs bis freitags in der Liga-Geschäftsstelle im Wilhelm-Langrehr-Stadion (gegenüber von Kasse 1) erhältlich. Außerdem können die Dauerkarten auch bestellt werden. Das Formular steht hier zum Download bereit, außerdem liegt es in Geschäften, etwa ausgewählten Filialen der Bäckerei Langrehr, in und um Garbsen aus. Das vollständig ausgefüllte Bestellformular kann so bequem per Post, E-Mail oder Fax abgeschickt werden.
Preislich bleiben die Dauerkarten übrigens ein echtes Schnäppchen: Einen unüberdachten Stehplatz auf der Bäckerei Langrehr-Tribüne erhält man bereits für nur 77 Euro. Alle weiteren Kategorien sind auf dem Formular aufgelistet.

Hannover Airport-Cup: Die besten Junioren gastieren in Havelse

Anfang August wird es auf der Anlage rund um das Wilhelm-Langrehr-Stadion einmal mehr richtig voll werden. Auf der Anlage des TSV Havelse steigt auch 2016 wieder der Hannover Airport-Cup, bei dem der Garbsener Club die besten Junioren-Teams der Region begrüßen darf. Gleich drei Altersklassen gehen an insgesamt zwei Turniertagen an den Start: Vertreten sind F-, E-, und D-Jugendmannschaften.
Zuschauern sowie Familienmitgliedern und Freunden der Kids wird ein tolles Rahmenprogramm geboten. Neben der umfangreichen Verpflegung wartet eine attraktive Tombola, sowie Torwandschießen und Big Bubble Soccer auf die Gäste. 
Gespielt wird am Samstag, 6. August, ab 9 Uhr, sowie am Sonntag, 7. August ab 11.30 Uhr.

Unser Hauptsponsor

Unser Ausrüster

Mach' mit! TSV-Familie soll wachsen

TSV sucht Verstärkung für das Team hinter dem Team. Egal ob Betreuer, Kassierer, Ordner oder Kameramann für die Aufzeichnung der Spiele zur Videoanalyse - wir suchen Unterstützung.
Wer schon immer einmal hautnah an einem Team Fußball-Luft schnuppern wollte, für wen der TSV schon immer etwas ganz besonderes war oder auch noch etwas spezielles werden soll - Mach' mit und sei dabei!
Interessenten können sich per E-Mail an info@tsv-havelse.de  oder auch telefonisch unter 05137/9800900 melden.
Eine Übersicht der gesuchten Teilbereiche sowie die dazugehörigen Aufgabenbeschreibungen sind hier aufgelistet.

Copyright © 2016 by i!de Werbeagentur GmbH