Der TSV - wie geil ist das denn...
Beschnittmaske für Imagebild

Nikola Micic wird Trainer der nächsten U14!

Der TSV freut sich sehr die Persönlichkeit Nikola Micic in seinen Trainerstab für die nächste Saison 2017/2018 aufnehmen zu können. Nikola wird mit Onur Köse als Trainer-Duo sowie Co-Trainer  Lieven Manuel die sportliche Aus- und Weiterbildung der nächsten U14 des TSV Havelse übernehmen.  Nikola hat einen sehr langen und beeindruckenden sportlichen Lebenslauf als Fußballer hinter sich. Als Jugendspieler bei Hannover 96, aber auch B- und A-Jugend Spieler beim SF Ricklingen (damals 3. Liga) mit Einsätzen bei der Erste-Herren Spielen. Weiter ging Nikola sportlich zum TSV Havelse, wo man noch in der Oberliga kickte. Niedersachsen- und Landesligen waren weitere Stationen wie beim FC Wunstorf, Fortuna Sachsenross und dem Hesseler SV. Nikloa besitzt die B-Lizenz und ist Anwalt vom Beruf.

Der Verein geht bewusst mit diesem starkbesetzen Trainerkonzept in die neue Saison. Somit werden die besten Voraussetzungen für einen  reibungslosen Übergang der jetzigen U13 von 9er auf 11er Feld geschaffen!

Schüler aufgepasst

Der TSV Havelse bietet Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen die Chance an, eine Trainerkarriere zu starten. Du möchtest gerne Dein sportliches Können an Kinder und Jugendliche weitergeben? Du möchtest bei einem Leistungsverein die ersten Schritte in eine Trainerkarriere starten?

Der TSV Havelse bezahlt alle Trainerkurse sowie Trainerlizenzen und übernimmt deine Betreuung. Kein kaltes hineinwerfen, sondern Du wirst von lizenzierten Trainern begleitet und systematisch als Jugendtrainer aufgebaut.

Falls Du Interesse hast, melde dich per Email an: spartenleitung@tsv-havelse.de

Trainer Saison 2017 / 2018

Unsere Trainer für die neue Saison 2017 / 2018.

Wer gerne mal Vorspielen möchte, meldet sich einfach unter den Kontaktdaten beim jeweiligen Trainer seines Jahrgang.

U19 (Jahrgang 1999)

Stefan Gehrke

U18 (Jahrgang 2000)

Mario Pohl

Anfragen für die U19 & U18 bitte das Formular Probetraining benutzen.

U17 (Jahrgang 2001)

Onur Alanveren

Mobil: 0177-8725597 / E-Mail: o.alanveren@web.de

U16 (Jahrgang 2002)

Max von Ikier

Mobil: 0177-4907745 / E-Mail: m.vonikier@tsv-havelse.de

U15 (Jahrgang 2003)

Sven Havekost

Mobil: 0162-1584887 / E-Mail: havekost@web.de

U14 (Jahrgang 2004)

Onur Köse

Mobil: 0179-7327460 / E-Mail: o.koese@tsv-havelse.de

U13 (Jahrgang 2005)

Thomas Dulski 

Hussein Nehme Mobil: 01522-3429293 / E-Mail: h.nehme@tsv-havelse.de

U12 (Jahrgang 2006)

Patrice König

Mobil: 0176-72245865 / E-Mail: koenig-tsv-havelse@web.de

U11 (Jahrgang 2007)

Pascal Kontor

Mobil: 0173-1029581 / E-Mail: p.kontor@tsv-havelse.de

U10 (Jahrgang 2008)

Oliver Hölzner

Mobil: 0174-3746722 / E-Mail: o.hoelzner@gmx.de

U9 (Jahrgang 2009)

Frank Schulz

Mobil: 0173-6106734 / E-Mail: yannickniklas@arcor.de

U8 (Jahrgang 2010)

Markus Pletz

Mobil: 0175-3300999 / E-Mail: fussballtrainer7@gmx.de

U7/U6 (Jahrgang 2011/2012)

Max von Ikier

Mobil: 0177-4907745 / E-Mail: m.vonikier@tsv-havelse.de

U8 wird Hallenmeister

Unsere U8 wird am Ende nicht unverdient Hallenkreismeister bei der unteren F-Jugend. Dies war zumindest die Meinung vieler Zuschauer in der Halle. Die Mannschaft konnte im Finale zwei Spiele mit 2:0 gewinnen und einmal wurde 0:0 gespielt. Die leidenschaftliche Leistung in allen drei Spielen gegen Mannschaften aus dem Jahrgang 2008 wurde belohnt.

Das Team der U8 bedankt sich die tolle Unterstützung während der ganzen Hallenrunde.

TSV Havelse mit totalem Umbruch in der Fußball-Sparte!

Am heutigen Montag wurden die neuen Jugendtrainer des TSV Havelse vorgestellt. Zunächst fanden sich alle Trainer im VIP-Raum des TSV Havelse ein. Dort wurden intern die neuen Trainer untereinander vorgestellt. Danach begaben sich die Trainer ins Stadion zur kurzen Kennenlernen-Runde und gingen von dort aus mit ihren zukünftigen Mannschaften in die Kabinen. Dort führten Sie dann Gespräche mit den Spielern aller Mannschaften bis zur U16 (nächste U17). Die Spartenleitung hat in den letzten drei Monaten einen zeitlichen Marathonlauf hinter sich gebracht. Am Ende ist die Spartenleitung mit dem neu aufgestellten Trainerstab mehr als zufrieden und spricht von ihrer absoluten Wunschbesetzung. Kriterien für die zukünftigen Trainer waren u.a., dass Sie ihr eigenes Kind nicht mehr als Cheftrainer trainieren und eine Bindung entweder als ehemaliger Spieler, ehemaliger Trainer oder Funktionär zum TSV Havelse haben. Ein junges Alter und eine hohe fußballerische Auffassungsgabe waren wichtige Faktoren bei der Trainerauswahl. Die meisten besitzen bereits oder sind gerade kurz vor dem Ende ihrer B-Lizenz und streben ein langfristiges Engagement beim TSV Havelse mit seinem Leitfaden und Jugendkonzept an. Distanziert haben wir uns von allen möglichen Bewerbungskandidaten, welche bei der Öffentlichkeit den Eindruck erwecken könnten, durch ein weiteres externes Amt parteiisch für den TSV Havelse zu arbeiten. Dies könnte in irgendeiner anderen Trainerfunktion außerhalb des TSV Havelse sein, wo ein Interessenkonflikt nicht ausgeschlossen werden kann. Unter der jetzigen Spartenleitung wird es so einen Trainer nicht beim TSV Havelse geben. Unsere Trainer sollen sich primär um die Ausbildung der Kinder kümmern und keine Dauerakquise an anderen Trainingsorten unternehmen. Der TSV Havelse setzt damit ein Zeichen für eine faire und transparente Jugendarbeit in der Region und ist sehr stolz drauf!

Unsere Trainer versuchen gezielt talentierte Spieler für den Verein TSV Havelse zu gewinnen. Dies bedeutet aber auch, dass die meisten Kandidaten von uns persönlich zu einem Probetraining eingeladen werden, da wir Sie über einen längeren Zeitraum beobachtet haben. Natürlich können und dürfen sich auch interessierte Spieler selbstständig zu einem Probetraining anmelden. Dies geschieht dann direkt mit dem zuständigen Trainer mit anschließender Einladung über den aktuellen Verein.

Dem TSV Havelse ist es sehr wichtig, dass der starke Fußball mit vielen Vereinen besonders in der Garbsener Region auch in der Zukunft stark bleibt. Der TSV Havelse bietet auch deshalb pro Jahrgang nur eine leistungsorientierte Mannschaft an und würdigt hiermit die Jugendarbeit aller Vereine in der Nachbarschaft auf das Höchste. Damit möchten wir die Ausbildung gezielt nur in den Leistungsbereich legen. Spieler können somit nicht in eine zweite, dritte oder vierte gleiche Jahrgangsmannschaft geschoben werden, weil es einfach diese Mannschaften nicht geben wird. Dies bedeutet aber auch, dass z.B. eine C-Jugend-Mannschaft nicht ein Kader von 28 bis 30 Spieler benötigt, sondern eher von 20 bis 22. Wir arbeiten nicht mit Masse sondern mit Qualität und das auch über Jahre hindurch. Unser Ziel ist es, die Spieler eines Tages an ein gutes NLZ weitergeben zu können. Aber wir versuchen die Fluktuation an Spieler sehr gering zu halten und deshalb ist das langfristige Aufbauen mit minimalen Spielerwechseln pro Jahr auch ein wichtiges Ziel der neuen Spartenleitung.

Neben den Trainern haben wir besonders auch um das Team herum starkgearbeitet. Ein Trainer alleine macht die Kinder nicht besser und kann nicht alles selbständig erarbeiten und auswerten. Deshalb haben wir für alle Altersbereiche ab der U10 einen Torwarttrainer installiert. Dazu werden wir ab dem D-Jugendbereich mit ausgebildeten Fitnesstrainern und Coaches arbeiten, die hierbei besonders auf die langfristige Entwicklung der Kinder achten werden. Höhepunkt ist aber eine Thematik, die wir in der Zukunft nochmals gesondert vorstellen werden. Den Spielern des TSV Havelse wird eine Vertrauensperson zur Seite stehen. Diese wird sich verstärkt innerhalb aller Mannschaften vorstellen und den Jugendlichen Tipps geben. Sollten die Jugendlichen den Drang versprühen, sich ohne Druck des Mannschaftsbetriebs zu unterhalten, so können sie das selbstverständlich kostenlos und in vertrauter Atmosphäre tun. Besonders diese Maßnahme lag der neuen Spartenleitung am Herzen, denn neben dem schulischen und privaten Druck müssen Kinder auch heutzutage dem sportlichen Druck standhalten. Deshalb sind wir der Meinung, dass eine Vertrauensperson in einem Verein wie dem TSV Havelse sehr hilfreich sein würde. Nicht immer kann der Trainer hier unterstützen, manchmal hilft eine Person außerhalb des eigenen Mannschaftskreises weiter. Auch einen Schiedsrichterobmann können wir zur neuen Saison willkommen heißen. Wir haben einen langjährigen Schiedsrichter für den TSV Havelse gewinnen können, der schon 2.Bundesliga-Schiedsrichter begleitet hat und auch sonst im Raum Hannover sehr bekannt ist.

So ein Konzept können wir nur möglich machen, weil die TSV Havelse-Familie großartige Sponsoren zur Seite hat. Mit den Ligavorständen Stefan Pralle und Matthias Limbach sowie unserem Präsidenten Manfred Hörnschemeyer haben wir Persönlichkeiten im Verein, die die Jugendarbeit sowohl menschlich aber auch finanziell unterstützen. Ohne unsere Sponsoren, der Liga und unseren Präsidenten könnten wir nicht so eine einzigartige Jugendarbeit auf die Beine stellen. Aber so funktioniert halt eine Familie, jeder unterstützt jeden so gut es geht. Wir freuen uns auf die kommende Saison 2017/2018.

 

Die Trainer für die Saison 2017/2018

 

U6 / U7 Max Ikier

U8 Markus Pletz

U9 Frank Schulz

U10 Oliver Hölzner

U11 Pascal Kontor

U12 Patrice König

U13 Thomas Dulski

U14 Onur Köse

U15 Sven Havekost

U16 Max Ikier

U17 Onur Alanveren

 

U12 gewinnt den Sparkassen-Hallenpokal und wird Hallenkreismeister!

Die U12 des TSV Havelse hat das Final-Turnier des Sparkassen-Hallenpokals gewonnen, und wird Hallenkreismeister der unteren D-Junioren im Kreis Hannover-Land.  Letztes Jahr stand auch ein Team der jetzigen U12 im Finale der oberen E-Jugend und wurde nach nur einer einzigen Niederlage durch die gesamte Runde des Sparkassen-Hallenpokals, Vizemeister.

In diesem Jahr aber war es soweit und Team Schwarz hat das Finale gewonnen und hatte bei der gesamten Runde keine einzige Niederlage gehabt. Zunächst aber der Reihe nach, das erste Spiel konnte gegen Garbsener  SC mit 3:2 gewonnen werden, ein auf und ab - wir kamen nur sehr schwer ins Spiel aber am Ende drei Punkte. Zweites Spiel gegen Heesseler SV ohne großen Aufwand ein sicheres 2:0 am Ende durchgespielt. Bedeutet am letzten Spiel gegen Wedemark musste zumindest ein Punkt her, um Kreismeister zu werden. In der Partie, die lange von ihrer Nervosität begleitet wurde, war es der TSV Havelse, der kurz vor Ende der Partie das eins zu null erzielte. Aber der Torwart aus Wedemark konnte mit einem Schuss aus der Mittellinie ausgleichen. Am Ende mussten noch drei Minuten gespielt werden, diese konnten wir durch bringen und die Junges konnten den Pokal dieses Mal verdient hochhalten!

Herzlichen Glückwunsch an den Trainer Thomas Dulski und seine Jungs. Der Fleiß und die intensiven Trainingseinheiten der vergangenen Monate, auch die wöchentlichen internen Duelle mit Team rot haben sich mehr als gelohnt!

 

U12 ist beim Finale des Sparkassen-Hallenpokals dabei!

Das Team Schwarz der U12 vom TSV Havelse hat es geschafft und sich für das Finale im Sparkassen-Hallen-Pokal 2017 qualifiziert. Es war ein beeindruckender Durchmarsch von der Vorrunde, über die Zwischenrunde bis hin zum Halbfinale, in allen drei Gruppenphasen Erster, einfach TOLL!

Der Trainer ist sehr stolz auf die Leistung der Jungs, die am letzten Wochenende das Ticket für die Endrunde der unteren D-Jugend Mannschaft gelöst haben.  Dort hatte man im ersten Spiel den 1.FC Wunstorf mit 4:0 besiegt, und konnte im zweiten Spiel TSV Wennigsen mit 6:1 schlagen. Danach stand das letzte Spiel an, gegen den bis dato auch ungeschlagenen SC Langenhagen.

In einer taktisch sehr stark geführten Partie, war es am Ende der TSV Havelse, der das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Somit bleibt das Team Schwarz auch in der ganzen Sparkassenrunde ohne eine einzige Niederlage. Das wöchentliche "Duell" innerhalb der U12 zwischen Team Rot und Team Schwarz hat natürlich beide Mannschaft weitergebracht und einen großen Beitrag geleistet, dass nun ein Team der U12 in der Endrunde steht!

Jetzt wünschen wir Team Schwarz viel Erfolg am 04.03.2017 beim Finale in Pattensen.

U8 steht sensationell im Finale

Der 2009er Jahrgang  (U8) hat den Einzug in das Finale bei der unteren F-Jugend im Sparkassenpokal geschafft.

In den drei Spielen gegen ausschließlich U9 Mannschaften zeigte die Mannschaft eine leidenschaftliche Leistung und konnte die tolle Entwicklung der letzten Monate bestätigen.

Die ersten beiden Spiele gegen den 1.FC Germ. Egestorf/L. II und Bor. Empelde II wurden deutlich mit 4:0 und 7:0 gewonnen.

Das letzte Spiel gegen die U9 vom TuS Garbsen II blieb bis zum Schlusspfiff spannend, verloren die Jungs in der Vorrunde noch mit 0:3 gegen diesen Gegner, schafften sie im Halbfinale ein torloses Unentschieden und somit war der Finaleinzug perfekt.

Das Team der U8 bedankt sich für die tolle Unterstützung im Halbfinale und freut sich auf einen unvergesslichen Finaltag am 05.03. in Pattensen.

Vielleicht können die Jungs als letzte U8 Mannschaft im Wettbewerb wieder überraschen.

JFV Hannover United holt den Titel

B-Juniorinnen gewinnen die Futsal-Bezirksmeisterschaft im Fußball

Am 05.02.2017 fand die Futsal-Bezirksmeisterschaft der B-Juniorinnen in der Uetzer Sporthalle statt. Neben dem Gastgeber SC Uetze und dem JFV Hannover United waren die Mannschaften der TSG Ahlten, SG Hannover 74, TSV Eintracht Bückeberge und JSG Blau-Rot-Weiß am Start. Vollkommen unerwartet konnten die B-Mädels des JFV Hannover United, mit vier Siegen und nur einem Unentschieden, den Titel als Futsal-Bezirksmeister erringen. Sie konnten sich damit gegen die hochfavorisierten Mannschaften der TSG Ahlten (Zweiter) und den drittplatzierten SV Uetze durchsetzen. Der große Einsatz und die Bereitschaft von allen Mädels ermöglichte den Titelgewinn. Es war eine super Teamleistung!

Am 26. Februar werden die Mädels den Bezirk Hannover bei der Niedersachsenmeisterschaft in Gifhorn vertreten. Wir drücken unseren B-Juniorinnen tüchtig die Daumen!

Und für alle, die sich für den Mädchenfußball des TSV Havelse interessieren: Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme unter info@jfv-hannoverunited.de

Bild: Trainerin Astrid Harde (oben links), Erona S., Emely S., Anna-Lena M., Josi B., unten: Jette K., Lisa Z., Carina B., Maja D. 

Die Bundesliga beim TSV Havelse U11 Cup

Am 12.02.2017 veranstaltet die U11 des TSV Havelse  ein Leistungsturnier mit dem Topnachwuchs aus Deutschland. Das Teilnehmerfeld reicht von Fußballgrößen wie dem Hamburger SV, VFL Wolfsburg, 1.FC Union Berlin, FC Hansa Rostock, VFB Oldenburg  bis zu unseren Nachbarn Hannover 96, TSV Bemerode und dem Gastgeber TSV Havelse. Gespielt wird in dem Modus jeder gegen jeden. Anstoß ist um 10:30 Uhr in der Johannes-Keppler Gymnasium Sporthalle, Planetenring 9, 30823 Garbsen, Ende ca. 18:30 Uhr. 

Als Interessierter am Jugendfußball darf man sich ein solches Event nicht entgehen lassen.Gäste sind herzlich Willkommen,  Einlass ist ab 09:30 Uhr.  

Save this date!

U10 feiert Einzug ins Halbfinale

Mit vier Siegen überzeugte das Team Weiß der U10, am zweiten Spieltag der Zwischenrunde bei den unteren E-Junioren.

Nach Erfolgen über die JSG Scharrel/O./Suttorf II (5:1), den TSV Krähenwinkel/Kalteweide V (4:0), die SG Bennigsen/Bredenbeck II (2:1) und den SC Steinhude (7:1), konnte man mit 6 Siegen aus 7 Spielen und mit 18 Punkte, bei 29:6 Toren den zweiten Platz in der Zwischenrundengruppe 3A, hinter dem SC Langenhagen II (19 Punkte) belegen. Damit zieht man als Tabellenzweiter in Halbfinale bei den unteren E-Junioren ein!

Auch an diesem Spieltag konnten sich wieder alle Spieler in die Torschützenliste eintragen und die Tore wurden teilweise sehr schön herausgespielt. Der Erfolg ist umso beachtlicher, hatte man an diesem Spieltag nur einen Wechselspieler zur Verfügung. Das Trainerteam blickt voller Vorfreude auf die nächsten Wochen und das Halbfinale...

...bevor es jedoch soweit ist, steht in der kommenden Woche erst einmal unser eigenes Hallenturnier im Johannes-Kepler-Gymnasium an und Team Rot kann bei den oberen E-Junioren ebenfalls noch das Halbfinale erreichen. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung und Besucher freuen!!!

Foto (v.l.): Daniel S., Marie, Edin, Jonas, Daniel J., Neal

Interview mit Thomas Dulski & Hussein Nehme (Spartenleitung)

Ihr seid jetzt seit einigen Monaten in der Spartenleitung tätig. Wie habt ihr die erste Zeit erlebt?

Im Amt gab es in der unmittelbaren Vergangenheit einige Wechsel, sodass wir nun Konstanz herstellen möchten. Wir haben begonnen, die Spartenstrukturen zu modernisieren. Dazu gehört beispielsweise eine neu durchdachte Ordnung der Mitarbeiterpositionen und –aufgaben. Wir haben die Aufgaben in der „neuen Sparte“ den Stärken der einzelnen Personen nach ausgerichtet.

 

Habt Ihr beide schon vorherige Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt und wenn ja welche?

Mit dem Fußball sowie der Leitung allgemein sind wir beide sehr vertraut. Die Spartenleitung an sich machen wir allerdings zum ersten Mal. Doch das sahen wir schon vor der Amtsübernahme als unsere Chance, unbelastet durchzustarten. Den enormen Aufgaben dieser Position als Doppelspitze gegenüberzustehen sehen wir ebenfalls als ein Vorteil an. Unsere Arbeits- und Denkweise ist sehr ähnlich und ergänzt sich insgesamt sehr gut. Allen voran müssen wir uns aber auch stellvertretend für den gesamten Vorstand und die Ligaabteilung bei Manfred Hörnschemeyer und Stefan Pralle bedanken, die uns sehr gut aufgenommen haben und immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Besonders am Anfang, als noch alles neu gewesen ist, haben gerade die beiden uns stets unterstützt. Jetzt, da die meisten Abläufe stehen, müssen wir nur noch an kleine Schrauben drehen, um als Spartenleitung den TSV Havelse mitzugestalten.

 

Welches Aufgabenfeld kommt auf Euch in der Spartenleitung zu und wie teilt ihr diese untereinander auf?

Das Tätigkeitsfeld ist in Sparte und Leitung und vor allem bei einem Verein wie dem TSV Havelse sehr groß und vielfältig. Als Spartenleiter ist man beispielsweise für alle Mannschaften, Trainer- und weitere Mitarbeiterposten von der U6 bis U17 sowie die zweite Herren und die beiden Damen-Mannschaften zuständig. Um den Bereich gut abdecken zu können, bearbeiten wir zwar viele Felder wie Personal, Finanzen und Spartenvorstand zusammen, teilen aber andere Themen nach Stärken auf. Thomas ist beispielsweise für den gesamten Spielbetrieb im Verein sowie Verbandangelegenheiten zuständig, Hussein ist der Ansprechpartner für Mitglieder, Eltern und Spartensponsoren. 

 

Einige Veränderungen habt Ihr eingangs schon angekündigt. Welche konkreten Ziele habt Ihr Euch für die nächste Zeit aber auch langfristig für die Jugendarbeit gesteckt?

Eines vorweg: Auch die zweite Herren und die Damenmannschaften sind ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Hier bemühen sich beispielsweise die Damen, eine Mädchen-Mannschaft innerhalb des TSV Havelse aufzubauen. Wir freuen uns sehr auf dieses Projekt und unterstützen die Damen dabei, wo wir nur können. Natürlich ist unser Fokus aber stets gerade auf die Jugendarbeit gerichtet. Deshalb wurden rasch Ausbildungskonzepte für jeden Jahrgang von U6 bis U13 definiert, deren Erweiterung nun bis hin zur U17 geplant ist. Unsere Trainer werden nach ihren Stärken und Eignungen in der jeweiligen Jugendmannschaft eingesetzt. Außerdem haben wir einen Kodex für Spieler und Eltern eingeführt, der gut angenommen wurde. Ein weiteres Ziel für alle Altersstufen ist es, möglichst sogenannte „Eltern-Cheftrainer“ zu vermeiden. Stattdessen sollen bereits ausgebildete Trainer eingestellt werden, die langfristige Jugendausbildung nachweisen können. Sicherlich müssen wir hierfür auch mehr Geld in die Hand nehmen, aber gute Jugendarbeit erfordert dies und am Ende erntet man hoffentlich Früchte. Wir können jetzt bereits mitteilen, dass wir für die neue Saison einen sehr gut aufgestellten Trainerstab in die Spielzeit schicken werden. Das große langfristige Ziel lautet, die höheren Mannschaften der TSV-Jugend immer besser mit aufrückenden Spielern aus der eigenen Jugend bestücken zu können.

 

Auf welches Konzept setzt Ihr im Vergleich zu anderen Vereinen?

Jeder Verein hat sein nach eigener Sicht bestes Konzept für sich erarbeitet und folgt diesem. Unsere Jugendarbeit setzt auf eine nahezu jahrgangbezogene und leistungsorientierte Jugendmannschaft und nicht auf Masse. Aber auch die familiäre Atmosphäre, die in Havelse herrscht, spürt jeder aktiver Spieler und dies wollen wir auch so vermitteln. Der TSV Havelse ist eine Familie und man fühlt sich von Anfang an sehr gut aufgehoben. Da sehen wir unsere Stärken und da sind wir für viele Jugendspieler attraktiv, wir möchten auch dabei bleiben. Das ist unser Weg, wir wünschen allen Vereinen in der Nachbarschaft viel Erfolg bei ihrer Jugendarbeit, denn schlussendlich geht es fußballerisch auch um den Erfolg in unserer Region Hannover, und da ist jeder Verein, ob groß oder klein, mit seinem eigenen Weg sehr wichtig. Alle zusammen repräsentieren diese tolle Fußballregion.

 

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen sind die Jugendmannschaften vom TSV in vielen höherklassigen Ligen vertreten. Wie sollen die Ambitionen weiter hochgehalten werden?

Das stimmt, unsere Jugendmannschaften haben sich zu unserer großen Freude vielfach in den höherklassigen Ligen etabliert. Dies ist ein toller Beweis für die gute Arbeit, die beim TSV Havelse geleistet wird, was uns sehr freut. Unser neuer Ansatz, die meisten Jugendspieler aus der eigenen „Talentschmiede“ in die jeweils höhere Mannschaft zu bringen, dient in erster Linie dazu, fußballerisch gut ausgebildete und dem TSV sehr verbundene Talente in allen Jugendmannschaften zu etablieren. Hierfür ist unser neu eingeführtes Programm, die „Fußballerisch Leistungsorientierte Talentenförderung“ oder kurz FLT - mit den dazugehörigen Ausbildungskonzepten eine Säule neben der neuen Spartenstruktur. Dieses Programm wird in der Zukunft stets auf Lücken geprüft und ergänzt. Dabei stehen immer unsere jungen Talente und deren optimale Ausbildung im Fokus. Es ist unser Ziel, dass es weiterhin so regelmäßig gelingt, dass Spieler den Sprung in die erste Herren schaffen, die möglichst lange für TSV-Juniorenmannschaften gespielt haben. 

Weihnachtsgrüße aus Havelse

Das Weihnachtsfest steht für Familienzeit, Geborgenheit, Frieden und Barmherzigkeit. Aber in den letzten Wochen und Monaten zeigt sich unsere friedliche Welt auf schreckliche Art verwundbar, in der Terror feige und wahllos zuschlägt. Solidarität, Friedfertigkeit und Toleranz bleiben stets die sicheren Mittel gegen Hass und Terror.

Unser alltägliches Leben im Sport ist der beste Beweis dafür!

Beim TSV Havelse spielen Kinder, Jugendliche und Erwachsene verschiedenster Konfessionen, Hautfarben und Herkunftsländer zusammen. Diese Vielfalt spiegelt sich auch innerhalb unserer Trainerschaft sowie Vereinsführung wider. Wir sind stolz, dieses vielfältige Miteinander im Verein friedlich zu leben. Jede(r) einzelne kann dazu beitragen die Welt ein Stückchen zu verbessern, indem man die Menschlichkeit lebt, unabhängig von der Religionszugehörigkeit oder politischen Überzeugungen.

In dieser schweren, aber nicht hoffnungslosen Zeit, wünschen wir allen unseren Mitgliedern, Spielern, Trainern, Sponsoren, Ehrenamtlichen, Freunden, Familien und Fans ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein Fest der Hoffnung und der Zuversicht in die Menschheit!

Werder Bremen und der TSV Havelse intensivieren den Austausch bei der Talentförderung

Auf Talente des TSV Havelse, die den Sprung in den Profi-Fußball geschafft haben, ist man in Garbsen immer sehr stolz! Namen wie Maximilian und Johannes Eggestein sowie Jano Baxmann verbindet man schnell mit dem SV Werder Bremen. Was die drei Spieler aber auch verbindet: Sie alle waren Jugendspieler beim TSV Havelse. Damit diese Namen keine Ausnahme bleiben, haben sich die Verantwortlichen der Sparten- und Nachwuchsleitung des TSV Havelse mit der Führung des Nachwuchsleistungszentrums vom SV Werder Bremen im Weserstadion getroffen. Ein intensiver und direkter Austausch bei der Talentförderung zwischen den beiden Vereinen ist das Ergebnis dieses Treffens. Der TSV Havelse freut sich daher sehr, dass seine Talente auch zukünftig im Fokus eines großen deutschen Vereins, wie dem SV Werder Bremen, stehen.

U10 Teams starten erfolgreich in die Zwischenrunde


 
Zum ersten Spieltag der Zwischenrunde 3A, bei den unteren E-Junioren musste das Team Weiß der U10 antreten. Dabei kam es gleich in der ersten Partie zu einem ungewohnten Gefühl. Erstmal während des Sparkassen HallenPokals musste man eine Niederlage einstecken. Zum Auftakt unterlag man dem SC Langenhagen II mit 1:2.
Im Anschluss zeigte Team Weiß dann, welches Leistungsvermögen in der Mannschaft steckt. In einem sehr gutem Spiel siegte man mit 4:0 über Germania Grasdorf III. Zum Abschluss könnte auch der SuS Sehnde II mit 6:1 besiegt werden.
Mit sechs Punkte liegt man aktuell auf Platz 3 der Gruppe, hat aber noch ein Spiel weniger als die beiden Spitzenreiter (SCL & Grasdorf) absolviert!

Es spielten: Jonas - Daniel S. (2 Tore) - Marie (2) - Maddox (2) - Neal (3) - Edin (2) - Daniel J.

U10 des TSV schafft positive Überraschungen

Nach dem Ende der Vorrunde beim Sparkassen-HallenPokal, können beide Mannschaften der U10 ein positives Fazit ziehen! Team Weiß blieb bei den unteren E-Junioren ohne Niederlage und musste lediglich in der abschließenden Begegnung gegen den MTV Engelbostel-Schulenburg II die Punkte teilen. Alle weiteren sechs Vergleiche konnten gewonnen werden! Mit 19 Punkten und einem Torverhältnis von 24:2, wurde am Ende der 1. Platz in der Vorrundengruppe 3 belegt. Besonders erfreulich dabei ist die Tatsache, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Bei Team Rot (obere E-Junioren) lief es ähnlich gut. Nur die Niederlage am ersten Spieltag gegen die eigene Vertretung der U11, trübt die positive Bilanz. Auch der „roten Truppe“ gelangen sechs Erfolge und sie zeigten in allen Vergleichen, dass man durchaus mit den älteren Spielern & Jahrgängen mithalten kann. Zum Abschluss stand ein hervorragender 2. Platz bei 24:7 Toren mit 18 Punkten.

Weiter geht es für beide Mannschaften in der Zwischenrunde A, die noch im Dezember startet…

Es geht wieder los…

...am Wochenende startete der Sparkassen-HallenPokal 2016/17. Endlich wieder Hallenluft, endlich wieder tolle Stimmung auf den Tribünen und endlich wieder Eltern, die selbstgemachte Brezeln, Kuchen und Brötchen verkaufen. Das ist für die einen, der besondere Reiz beim HallenPokal . Für die anderen sind es lange Turniere in stickigen Hallen mit frühem Aufstehen am Wochenende.

Wir gehören nicht zu den Hallenmuffeln und freuten uns somit auf den ersten Spieltag der U10 bei den unteren E-Junioren. In der IGS Langenhagen warteten 4 Spiele auf das Team Weiß. Zunächst gelang ein optimaler Start mit dem ungefährdeten 3:0 Auftakterfolg gegen den SV Wilkenburg III. Im anschließenden Gruppenspiel konnte der SV Wacker Osterwald III sogar mit 6:1 besiegt werden. Das dritte Spiel konnte zwar mit 4:0 gegen DJK Sparta Langenhagen III erfolgreich gestaltet werden, jedoch war dies ein sehr schwacher Auftritt der Jungs und Mädels. In der letzten Begegnung ging es erneut gegen Wacker Osterwald. Diesmal allerdings die Zweitvertretung. In einem Spiel auf Augenhöhe, konnte kurz vor dem Ablauf der Partie der nicht unverdiente 1:0 Siegtreffer erzielt werden.

Eine geschlossene Mannschaftsleitung zeigte das Team um Jonas und Jason (Foto). Nach dem ersten Spieltag steht man somit auf dem 1. Platz mit 14:1 Toren und 12 Punkte. Am kommenden Wochenende startet dann auch Team Rot bei den oberen E-Junioren in den Wettbewerb!

Es spielten: Jason, Daniel J. (1 Tor), Marie (2), Jonas (1), Maddox (3), Neal (1), Edin (6)

U11 beim stark besetztem Benefiz Pokal mit sehr guter Leistung

Gleich im ersten Vorrundenspiel trafen die Havelser Junges auf den FC St. Pauli, der zwar mit 1:0 in Führung, aber die Havelser Jungs ließen sich davon nicht beeinflussen und setzten ihren Gegner solange unter Druck bis der Ausgleichstreffer zum 1:1 fiel. Schönes Spiel und tolle Leistung beider Mannschaften. Durch 3 weitere Siege, mit 8 geschossenen Toren und keinen Gegentreffer, qualifizierte sich dann die U11 des TSV Havelse punktgleich mit dem FC St. Pauli für die Goldrunde am Nachmittag. 

In der Endrunde mit je 4x Mannschaften pro Gruppe hat unsere U11 eine sehr starke Gruppe erwischt: Arminia Bielefeld (Turniersieger), SV Werder Bremen (Turnierdritter), TSV Brunsbrock und der TSV Havelse. Die U11 ging dann aus dieser Gruppe mit einem Sieg gegen Brunsbrock und zwei Niederlagen gegen die beiden Bundesligisten als Gruppendritter und konnte somit um Platz 5 spielen. Das Spiel haben die Jungs dann für sich mit 1:0 gegen SC Uchte entschieden. Glückwunsch an die U11 für die tolle Leistung, die nur die harte Arbeit und ein sehr intensives Trainingsjahr möglich war!

 

Hier sind die ersten 8 Plätze (Goldrunde) aus den 24 Mannschaften:

1.    Arminia Bielefeld

2.    Hamburger SV

3.    SV Werder Bremen

4.    FC St. Pauli

5.    TSV Havelse

6.    SC Uchte

7.    SV BE Steimbke

8.    TSV BE Brunsbrock

Salih-Kilic-Cup ein voller Erfolg

Wochenlange Planung und am Turniertag auch noch herrlicher Sonnenschein - der 1. Salih-Kilic-Cup für U7 Teams beim TSV Havelse war ein voller Erfolg.
Ein starkes Teilnehmerfeld hatte sich in Havelse eingefunden, dabei u.a. die Teams vom SV Werder Bremen und Eichholzer SV Lübeck.
Faire Spiele und viele Tore konnten die zahlreichen Zuschauer bewundern - die Teams durften im Stadion spielen, was für die jungen Kicker ein tolles Erlebnis war.
Für das Halbfinale konnten sich der Bundesliganachwuchs aus Bremen, die Mannschaft vom Eichholzer SV Lübeck, die JSG Harsum/Algermissen und die Gastgeber qualifizieren.
Nach über 5 Stunden und vielen spannenden sowie torreichen Spielen konnten sich die Jungs vom SV Werder Bremen im Finale gegen die Gastgeber mit 1:0 durchsetzen und über den Siegerpokal sowie den Salic-Kilic-Wanderpokal freuen.

Platzierungen:

  1. SV Werder Bremen
  2. TSV Havelse
  3. Eichholzer SV Lübeck
  4. JSG Harsum/Algermissen
  5. TSV Berenbostel
  6. Deister-United
  7. SSV Südwinsen
  8. SV Eintracht Hiddestorf
  9. SV Garßen
  10. TuS Davenstedt

2009er Jahrgang sucht neuen Torwart

Die neue U8 des TSV Havelse sucht für die kommende Saison Verstärkung. Die kleinen Havelser Jungs benötigen dringend einen neuen Torwart. Wer Lust hat, bei einem ambitionierten Verein zu spielen, der sich in den letzten Jahren einen hervorragenden Ruf als Nachwuchsförderer gemacht hat, kann sich gerne melden.

Ansprechpartner Frank Schulz: 0173 – 6106734

Das TSV Havelse Fußball-Feriencamp im Sommer

Ihr Kind ist Fußballbegeistert, zwischen 6 und 14 Jahren alt und hat lust auf vier Tage voller Fußball, Spaß und neue Freunde? 

Dann ist unser Fußball-Feriencamp genau das Richtige! 

Wir bieten vom 18. bis zum 21. Juli Ihrem Kind

  • tägliche Betreuung von 10:00 - 16:00 Uhr
  • professionelles Training mit lizenzierten Trainern auf unserem Kunstrasenplatz
  • eine Rundumbetreuung durch zwei Betreuer
  • eine komplette Nike-Ausrüstung bestehend aus Trikotsatz, Trinkflasche und Ball
  • ein tägliches gemeinsames Mittagessen
  • viel Frisches Obst und Wasser
  • besondere Preise zum Abschluss
  • und viele weitere Aktionen.

Ihr Kind hat genauso viel Lust darauf wie wir? Dann schicken Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular bis zum 01.07.2016 per Mail (info@tsv-havelse.de), per Fax (05137 9800901) oder bringen Sie die Anmeldung persönlich in der Geschäftsstelle vorbei. Der Rabatt für Vereinsmitglieder für unser Fußball-Feriencamp bezieht sich dabei auf alle Vereine, jeglicher Sportart und ist bitte bei der Anmeldung im Bogen anzukreuzen.

Wir freuen uns auf vier schöne, spaßige und spannende gemeinsame Tage!

U9 holt Staffelsieg in der Kreisklasse

Nach einem 8:4 Erfolg über die U8 vom TuS Altwarmbüchen, feierten die F-Junioren vom TSV Havelse die Staffelgewinn in der 1. Kreisklasse HR A Staffel 2.
Nachdem man die Vorrunde auf dem fünften Platz mit 3 Punkten und 16:21 Toren abgeschlossen und sich nicht für die Kreisliga qualifizieren konnte, übernahm das Trainerduo Hannes Kuban und Lars Holm die Mannschaft. Zunächst erreichte man das Sparkassen-HallenPokal-Finale und nun errang man den Staffeltitel.
Und das völlig verdient! Bei einem Torverhältnis von 55:21, sammelte man die Maximalpunktzahl von 21 Punkten aus sieben Spielen. Dabei konnten man drei Spiele mit 10 Treffern beenden und nur im ersten Spiel gegen den TSV Goltern (6:5) wurde mit einem Tor Differenz gewonnen.
Man diesem Rückenwind wird das Team in der kommenden Saison als U10 und jüngerer E-Jugendjahrgang in die Saison 2016/17 gehen!

Laserworking Cup 2016 der U11 erfolgreich ausgerichtet!

Am Ende kann auch die beste Planung kein schönes Turnier bieten, wenn das Wetter nicht mitspielt. Dies war aber am Sonntag zum Glück nicht der Fall und das Wetter war herrlich!!!

Somit konnte das erste Sommerturnier der U11 des TSV Havelse mit dem Hauptsponsor Laserworking Garbsen sehr erfolgreich ausgerichtet werden!

Das wichtigste zuerst. Es gab keinerlei böse Verletzungen oder Kreislaufprobleme der Spieler oder Besucher. Über den Tag verteilt, kamen ca. 750 Personen auf der Anlage zusammen. Es war ein schönes Bild die Anlage des TSV so voll zu sehen und das Team würde gerne auch nächstes Jahr mit der U12 das Sommerturnier wieder ausrichten.

Dem TSV haben am Ende zwei Tore gefehlt um in die Gruppe Platz 1 bis 4 zu kommen, dafür aber einen guten den 6en Platz geschafft. Aber Spaß und Freude zu haben, war eh das Motto auf dem eigenen Turnier und dies hatten alle sicher!!!

Wir gratulieren an der Stelle dem verdienten Turniersieger Hannover 96, der am Ende ohne eine einzige Niederlage den großen Pokal mitnehmen durfte!

Hier die Platzierungen:

Platz 1. Hannover 96

Platz 2. MSV Duisburg

Platz 3. Berliner SC

Platz 4. Tasmania Berlin

Platz 5. Hertha 03 Zehlendorf

Platz 6. TSV Havelse

Platz 7. SG Blaues Wunder

Platz 8. SC Verl

Platz 9. Vorwärts Spoho 98 Köln

Platz 10. NFV Auswahl Lüchow-Dannenberg

Platz 11. TSV Krähenwinkel Kaltenweide

Platz 12. SC Langenhagen

Platz 13. Füchse Berlin

Platz 14. Sparta Langenhagen

Platz 15.TuS Niederwöhren

Platz 16. VFB Wülfel

Platz 17.TSV Mühlenfeld

Platz 18. Egestorf / Langreder

Platz 19. TSV Friesen Hänigsen

Platz 20. SV Arminia Hannover

Platz 21. Union Bad Pyrmont

Platz 22. SC Hemmingen

Platz 23. TSV Bemerode

Wir danken unseren Gästen, unserem Sponsor,  unseren Kindern, unseren Eltern und jedem einzelnen Helfer herzlich, nur dadurch konnten wir so ein schönes und erfolgreiches Turnier ausrichten!

Jungs der U7 belohnen sich

Die U7 (2009er Jahrgang) konnte in den letzten Wochen bei den ersten Turnierauftritten total überzeugen und die Entwicklung der letzten Monate bestätigen.

An Himmelfahrt wurde der Nordmed-Cup beim TSV Berenbostel gewonnen, beim Niedersachsen-Cup des VfL Westercelle sowie beim Pfingstturnier des SV Garßen schafften die Jungs erneut den Sprung in das Finale, mussten sich dort aber geschlagen geben.

Mit einem Turniersieg sowie zwei 2. Plätze belohnen sich die Jungs für die vielen Stunden auf diversen Sportplätzen beim Training, den Freundschaftsspielen, Turnieren und Pflichtfreundschaftsspielen in den letzten Wochen.


U9 erreicht erneut 2. Platz

Die U9 vom TSV Havelse hat innerhalb von einer Woche zum zweiten Male ein Finale verloren. Nachdem man bereits Anfang Mai in Rinteln beim "Extaler Cup 2016" den zweiten Platz belegte, konnte man auch beim Turnier des SV Arminia Hannover "nur" Platz 2 belegen.
Leider fehlte am Ende das nötige Quäntchen Glück. Zwar war man in der Finalpartie gegen den SV Linden 07 die spielbestimmende Mannschaft, hatte jedoch Pech im Abschluss. Während der regulären Spielzeit trennte man sich 1:1 und beim anschließendem 7-Meter-Schießen konnte man lediglich zwei von sechs Versuchen im Tor unterbringen.
Die Jungs vom TSV Havelse konnte jedoch über das gesamte Turnier überzeugen und spielten sich ohne Niederlage bis ins Finale durch!

Die Ergebnisse (der Gruppenphase):
TSV Havelse gegen Arminia Hannover 2:1; TSV Kirchrode 2:0; Eintracht Hannover 5:0; TuS Altwarmbüchen 1:1; SV Linden 1:1; TuS Davenstedt 3:0
VF: TSV Havelse gegen SV Arnum 4:0
HF: TSV Havelse gegen TSV Limmer 2:1 (n.S.)

Am Tag zuvor war man schon beim "Himmelfahrtsturnier" des SC Harsum aktiv und belegte dort den 7. Rang! Nach einem Sieg und einem Unentschieden, sowie drei Niederlagen (u.a. gegen die beiden Finalteilnehmer), gewann man zumindest das Spiel um den siebten Platz deutlich mit 5:0. Gesamtturniersieger wurde die Mannschaft von Niedersachsen Döhren, die im Finale den TSV Bemerode bezwang.

Neben den sehr guten Turnierergebnissen, spielen die Jungs auch eine nahezu perfekte Rückserie im Punktspielbetrieb der F-Junioren. Aus den absolvierten vier Spielen, konnte man bisher vier Siege einfahren.

Die U11 gewinnt das E-Jugend Turnier in Burgdorf und wird Champion der Region!

In einem starken Finale, das Spannung pur bis zur letzten Minute bot, konnte die U11 des TSV Havelse nach einem sehr guten Spiel gegen OSV Hannover und nach Siebenmeterschiessen mit 6:5 das Turnier der E-Jugend in Burgdorf gewinnen und Champion der Region werden. Die beiden Finalisten hatten sich in einem spannenden Turnier bis ins Endspiel gekämpft. Aus einer packenden Partie, die spielerisch und technisch sehr stark von beiden Mannschaften gespielt wurde, konnte die U11 schließlich als die stärkste Mannschaft an dem Tag im Bereich E-Jugend hervorgehen. Gratulationen an die Mannschaft und die Trainer!

U10 Turniersieger in Harsum

In einem gut besetzten Turnier in Harsum gewannen unsere Junioren, dank einer tollen Leistungssteigerung ihr erstes Turnier in diesem Jahr.

Nach den ersten beiden spielen sah es gar nicht danach aus, denn die erste Partie gegen TuS Davenstedt war ein Remis 0:0 und im zweiten Spiel gegen den TSV Kirchrode fanden die Havelser überhaupt nicht ins Spiel und verloren 0:1.

Die Mannschaft stand mit dem Rücken zur Wand und sie zeigte eine richtig gute Reaktion.

Dank einer Leistungssteigerung konnten die beiden letzten Gruppenspiele klar und souverän gewonnen werden und somit standen die Jungs im Halbfinale.

Als Gegner warteten die bis dato ungeschlagene Mannschaft des VfV Borrussia 06 Hildesheim. Die Havelser zeigten im Halbfinale ihr bestes Turnierspiel und gewannen verdient mit 2:1.

Im Finale gab es ein Wiedersehen mit den Junioren des TuS Davenstedt. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für den TSV Havelse, der mit 1:0 in Führung ging. Die Davenstedter konnten kurz darauf ausgleichen und das Finale endete 1:1 Unentschieden. Es musste eine Entscheidung durch Elfmeterschießen her in dem unsere Junioren die bessere nerven hatten und mit 2:1 siegten.

Der POTT gehört uns!!! Alle freuten sich ausgelassen über den Turniersieg!

Das Trainerteam ist sehr stolz auf die Jungs! Die Mannschaft belohnte sich mit dem Pokal, zeigte Kampfgeist, Willen, Leidenschaft und Lernbereitschaft.

U9 belegt beim „Extaler – Cup“ in Rinteln den 2. Platz

„Heute sind wir mit der Spielweise und den gezeigten Leistung nicht 100% zufrieden“, sagt Co-Trainer Lars Holm und macht dabei kein glückliches Gesicht.

Was sich nach einem katastrophalen Abschneiden und einem frühen Ausscheiden anhört, ist das Fazit von einem zweiten Platz, der F-Junioren vom TSV Havelse beim „Extaler-Cup“ des SC Rinteln.

Bei bestem „Kaiserwetter“ sahen die zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwister, einen zähen Beginn „ihrer U9“. Die Jungs und Mädels waren in der ersten Partie noch nicht auf Betriebstemperatur. Trotzdem gelang ein 2:1 Erfolg über die JSG Rohden-Segelhorst aus Hameln-Pyrmont.  Die zweite Begegnung gegen den SV Eidenhausen Werste (Bad Oeynhausen) wurde mit 1:2 verloren. Im dritten Spiel lief es wieder etwas besser und man konnte TuS Niedernwöhren aus dem Landkreis Schaumburg mit 1:0 bezwingen. In der Partie gegen die SSG Halvestorf/Herkendorf (Hameln) konnte ein 2:1-Sieg gefeiert werden. Das abschließende Gruppenspiel wurde mit 3:0 gegen Schwarz-Weiß Enzen (Schaumburg) erfolgreich gestaltet.

Die Halbfinalpaarung mit dem SV Kutenhausen-Todtenhausen 07, aus der Umgebung von Minden, geriet dann zu einer spannenden Angelegenheit. Unsere „Havelser Jungs“ konnten zwar mit 1:0 in Führung gehen, doch der Gegner glich postwendend zum 1:1 aus. Im Anschluss traf der SVKT 07 nur das Aluminium. Hier hatte die Hintermannschaft um Keeper Jason etwas Glück. In den letzten Minuten zeigte die „TSV-Sieben“ jedoch ihre Stärke, war nun tonangebend und traf schließlich noch zweimal zum 3:1 Endstand.

Das Endspiel war wiederum eine klare Sache! Leider aus Sicht des Finalgegners, dem VfL Bad Nenndorf (Landkreis Schaumburg). Dieser ging bereits in den Anfangsminuten uneinholbar mit 0:3 in Front und setzte die TSV auch in der Folge weiter unter Druck. Am Ende stand eine deutliche 1:5 Niederlage, die zum einem dem starken Gegner geschuldet war, zum anderen aber auch der eigenen Schwäche, weil kein Spieler in diesem Spiel „Finalform“ hatte.

Zum Ende des Tages - nach der Siegerehrung - konnten alle Kinder, mit einer Medaille ausgestattet, schon wieder lachen. Eine Portion Pommes gab es vom Veranstalter obendrauf! Und auch dem Trainerduo Kuban/Holm huschte schon bald wieder ein Lächeln über das Gesicht…

Es spielten: Jason – Jonas – Daniel S. – Marie – Vadim (4 Tore) – Merdijan – Neal (1)  – Edin (2) – Leonard (2)  – Jonathan (3)

U7 startet erfolgreich

Die U7 konnte bisher alle vier Pflichtfreundschaftsspiele in der Rückrunde gewinnen (7:5, 14:1, 10:2 und 5:1) und dabei setzen die Jungs viele Dinge um, die vorher besprochen wurden.
Alle Beteilgten sind sehr stolz über die aktuelle Entwicklung der Mannschaft und freuen sich auf die nächsten Spiele.

TSV-Kids: Probetraining für Jahrgänge 2010 und 2011

Eltern von fußballbegeisterten Kids aufgepasst: Die kommende U6 und U7 des TSV Havelse suchen noch nach Kindern. Jeder, der einmal davon träumt, später im Wilhelm-Langrehr-Stadion für den TSV Havelse zu spielen und gerne ein "Havelser Jung" sein möchte, ist eingeladen, an einem Probetraining teilzunehmen.
Kindern des Jahrgangs 2010 wird am 20., sowie am 27. April ab jeweils ab 16.30 Uhr ein Probetraining angeboten. Wer ein Jahr jünger ist, also im Jahr 2011 geboren wurde, ist für ein Training am 22. oder 29. April eingeladen. Beginn ist auch hier um 16.30 Uhr.
Um eine Vorabanmeldung per E-Mail an h.kuban@tsv-havelse.de wird gebeten, damit das Training entsprechend geplant werden kann.

TSV erreicht Finale bei Regio-Masters in Garbsen

Mit einer guten Leistung starteten die Gastgeber vom TSV Havelse gegen den spielstarken SV Rot-Weiß Damme in das erste Gruppenspiel des Turniers. Trotz einer leichten Dominanz für den TSV bleibt es beim 0:0. Im zweiten Spiel platzte beim TSV gegen den SV Gifhorn der Torknoten. Jude Reissner und Baris Alatas schossen Havelse mit 2:0 in Führung und damit zum Sieg über die Gifhorner. Im letzten Gruppenspiel gegen den VfB 1905 Marburg sahen die Zuschauer erneut tolle Einzelaktionen vom TSV-Stürmer, Baris Alatas. Beide Mannschaften erspielten sich Torchancen, brachten den Ball aber nicht über die Linie. Es blieb bei einem torlosen Remis.Mit fünf Punkten zogen die Havelser D-Junioren in das Viertelfinale gegen den TSV Godshorn ein, was sie mit einem direkt verwandelten Freistoßtor kurz vor Schluss durch Baris Alatas mit 1:0 für sich entscheiden konnten. Im Halbfinale wartete der JFV Calenberger Land auf den TSV. Nach einer hart umkämpften Partie, in der keine der beiden Mannschaften in der regulären Spielzeit ein Tor erzielen konnte, musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier avancierte der Havelser Tormann, Leon Schwermann, mit zwei parierten Schüssen, zum Matchwinner. Der TSV Havelse zog also ins Finale gegen den SV Rot-Weiß Damme ein, indem beiden Mannschaften die Anspannung von Beginn an anzumerken war. Es gab einige Fouls. Beide Mannschaften begegneten sich aber auf Augenhöhe und gingen mit einem 0:0 in die Pause. Damme startete anschließend dynamischer in die zweite Halbzeit und belohnte sich mit dem 1:0 durch Julian Rudi. Die Havelser Gastgebermannschaft versuchte, unterstützt durch die frenetischen Anfeuerungsrufe der Zuschauer, in der Offensive noch einmal alles. Doch der SV Rot-Weiß Damme ließ nichts mehr zu und holte sich verdient den Turniersieg.Damit verpasste der TSV Havelse, der von der Volkswagen Automobile Region Hannover bei der Turnierteilnahme unterstützt wurde, trotz einer sehr guten Leistung knapp den Einzug in die nationale Endrunde am 22. und 23. April in Wolfsburg.
Das zum 17. Mal ausgetragene Volkswagen Junior Masters ist mit 397 teilnehmenden Mannschaften (D- Junioren und C-Juniorinnen) der größte nationale Fußball-Nachwuchswettbewerb in diesen Altersklassen. Alle Teams qualifizieren sich zunächst über lokale Vorrunden für die sogenannten Regiomasters in den sieben Vertriebsregionen von Volkswagen. Jeweils die Siegermannschaften der Regiomasters kämpfen anschließend beim Deutschlandfinale in der Volkswagen Arena in Wolfsburg um den nationalen Titel. Als achtes Team mit dabei: der Nachwuchs des VfL Wolfsburg als Gastgeber.
Doch das ist noch nicht alles. Im Europameisterschaftsjahr 2016 tritt das Siegerteam aus Deutschland bei der inoffiziellen Weltmeisterschaft der D-Junioren, dem Volkswagen Junior World Masters, in Clairefontaine bei Paris, dem Leistungszentrum des Französischen Fußballverbandes (FFF), an. Mehr als 20 Teams aus der ganzen Welt, unter anderem aus Brasilien, Argentinien, Spanien, USA, Niederlanden, Südafrika und dem Senegal, kämpfen dann vom 13. bis zum 16. Mai um die Krone im Weltfußball.

U13 feiert auch Bezirksmeisterschaft

Der ältere Jahrgang der D-Junioren des TSV Havelse hat nach dem Sieg des Sparkassen-Hallenpokals auch den Titelgewinn bei der Bezirksmeisterschaft erlangt. Die U13 gewann souverän, indem sie vier Spiele siegreich bestritt und ein Unentschieden erlangte. Gegen den SC Uchte hieß es noch 1:1, es folgten klare Siege über Klein Berkel und den SV Holzminden in der Gruppenphase. Im Halbfinale setzte sich das Team von Trainer Safet Preljevic und Co-Trainer Ergin Ecir mit 4:1 gegen den TuS Sudweyhe durch. 
Es kam zum umkämpften Traumfinale mit dem HSC Hannover. Chancen gab es auf beiden Seiten, das Team aus Garbsen aber bestimmte die Partie. Kurz vor dem Ende fiel dann der gleichermaßen erlösende wie verdiente 1:0-Siegtreffer nach einer Standardsituation.
So kann sich die U13 nach dem Gewinn der Kreismeisterschaften nun auch Hallenbezirksmeister nennen.

Wales wird Europameister – Deutschland scheitert im Viertelfinale

Was zunächst etwas unrealistisch klingt, ist tatsächlich so geschehen. Und zwar bei der durch `MAA-Sports´ organisierten „MINI-EM“ im Soccer Park zu Sehnde. Die U9 vom TSV Havelse nahm an diesem Turnier teil und hatte schon im Vorfeld des Turniers gewonnen. Schließlich wurde bei der Auslosung der Nationen, dem TSV die deutsche Nationalmannschaft zugelost.
Im neongrünen Torwarttrikot steckte also nicht Neuer, sondern Hupe, mit der Nummer 8 lief nicht Özil, sondern Ibrahimi auf und mit der Nr. 13 ging nicht Müller, sondern Meier auf Torjagd. Die Ähnlichkeiten waren jedoch verblüffend! So trat man standesgemäß mit „Deutschland-Shirts“ ausgestattet zum ersten Ländervergleich gegen Frankreich (TSV Hallendorf) an. Am Ende stand ein souveräner 4:0 Auftakterfolg. Im zweiten Spiel der Gruppe D kam es zu einem weiteren „Klassiker“. Deutschland gegen Italien (TSV Kirchrode) lautete die Paarung, die nach einem spannenden Verlauf 2:2 endete.  Im dritten Spiel wartete das mit zwei Siegen gestartete Überraschungsteam aus Albanien (Badenstedter SC). Das deutsche Team konnte sich mit 2:0 behaupten. Zum letzten Gruppenspiel kam es zum Nachbarschaftsduell mit Polen (TuS Müden-D.), welches vom Team Deutschland mit 4:0 gewonnen wurde. Nach Abschluss der Vorrunde standen also 10 Punkte, bei einem Torverhältnis von 13:2 Toren zu Buche. Das bedeutet den Gruppensieg und den Einzug ins Achtelfinale. Die erfolgreiche Gruppenphase drückte sich auch dadurch aus, dass fast jeder Spieler einen Treffer erzielen konnte und selbst Keeper Neuer… upppsss natürlich Hupe(!), sich in die Torschützenliste eintrug.
Im Achtelfinale hieß der nächste Gegner Belgien (Hüpede/Oerie). Dieser wurde Vierte in der Gruppe C und ging zunächst in Führung. Nach dem 0:1 Rückstand, konnte das „deutsche Team“ die Begegnung noch zu einem 2:1 Erfolg drehen. Nun stand das Viertelfinale an, in dem Spanien (Concordia Berlin) auf „die Deutschen“ wartete. In einer ausgeglichenen Partie merkte man der Mannschaft von Coach Hannes Kuban, den Kräfteverschleiß an einem langen Turniertag an. Durch einen Rückpass zum Torwart, der versprang  und über den „Schlappen“ ins eigene Tor rutschte, geriet man mit 0:1 ins Hintertreffen. Dieser unnötige Gegentreffer war letztendlich das einzige Tor der Viertelfinalbegegnung.
Trainer Kuban & Co-Trainer Holm waren trotz der bitteren Niederlage zufrieden: „Die Mannschaft entwickelt sich von Woche zu Woche weiter. Man erkennt die tolle Entwicklung der Spieler. Heute fehlte nach einem langen Tag die Kraft, weil die Jungs diese Turniere und Belastungen noch nicht gewöhnt sind. Das ist aber kein Problem!“
Es spielten: Hupe (3 Tore); Glauberstein; Sirgo (1 Tor); Merk (6 Tore); Ibrahimi (2 Tore); Bockisch (2 Tore); Vargaz-Martinez und Meier (1 Tor)
In einem sehr gut organisierten und klasse strukturiertem Turnier, setzte sich am Ende ein Team von der Insel durch. Es gewann die Mannschaft aus Wales (SC U Salzgitter) das Endspiel gegen den Lokalrivalen England (Germania Grasdorf). Den dritten Platz sicherte sich Österreich (Hürtürkel Berlin) vor dem Team aus Spanien.

U19 schlägt Viktoria Berlin mit 3:0

3:0! Auf diesen Sieg mussten die A-Junioren-Bundesliga-Kicker des TSV Havelse 17 Spiele warten. Nach dem Spiel war daher die Erleichterung bei Spielern wie Offiziellen groß. Bereits in der ersten Hälfte legte die Elf von Stefan Gehrke den Grundstein zum Erfolg gegen die Hauptstädter: Rafael Hotes traf in der 20. Spielminute zum 1:0, wenig später legte Yasin Scharf nach Vorlage von Rodi Celik nach (34.). Mit einer verdienten 2:0-Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Auch nach dem Wiederanpfiff zeigten sich die Havelser Jungs als das bessere Team und erspielten immer wieder hochkarätige Möglichkeiten, sodass auch ein höherer Sieg möglich gewesen wäre. Melvin Meyer erhöhte in der 56. Minute auf den 3:0-Endstand.
So spielte die U19: Mikroulis - Ottenbreit (80. Süer), Stech, Jarzyna, Meier, Hotes, Meyer, Celik, Prior-Bautista, Weber, Scharf (70. Negasi)

U11 des TSV Havelse ist Vizemeister beim Sparkassen-Hallenpokal 2016 und beendet die Hallensaison mit der Ausrichtung eines erfolgreichen NLZ Turniers

SK-Hallenpokal: Das Team Rot der U11 vom TSV Havelse hat sich verdient den Platz 2 beim Sparkassen-Hallenpokal der oberen E-Jugend gesichert (letzte Saison stand keine E-Jugend Mannschaft im Finale des Sparkassen-Hallenpokals). Mit dem silbernen Platz sind die Havelser Jungs Vizemeister der aktuellen Saison 2016. Die Mannschaft musste sich aus allen 20 Spielen des gesamten Wettbewerbs mit nur einer Niederlage gegen den späteren Hallenkreismeister SC Langenhagen in einem hochspannenden und sehr offensiv geführten “Finalspiel“ beider Mannschaften, geschlagen geben. Gratulationen an unsere Jungs für die Vize-Meisterschaft und an unsere Freunde von SCL für die Meisterschaft!!!

 

NLZ Turnier: Am 05.03 und 06.03.2016 hat die U11 ein erfolgreiches NLZ Turnier ausgerichtet. Am Samstag konnten sich die Mannschaften des TuS Niedernwöhren und Rahlstedter SC für das NLZ Turnier Qualifizieren. Das Turnier selbst am Sonntag war sehr schön anzusehen, am Ende gewann FC Hansa Rostock zweiter wurde SC Paderborn. Den dritten Platz holte sich Hannover 96 vor VFB Oldenburg, den fünften Platz holte sich der TSV Havelse und sechster wurde der TuS Niedernwöhren. Ein Dank gilt besonders den Eltern der U11, die sich zwei Tage lange um alle Belange gekümmert haben. Vielen Dank dafür!

 

U9 mit einem lachendem und einem weinendem Auge

Freud und Leid zugleich, so konnte man den Sonntagvormittag der U9 des TSV in der Sporthalle in der Wedemark beschreiben. Beim großen Finale um den „Sparkassen HallenPokal“ konnte man den dritten Platz erreichen, es war aber auch etwas mehr drin…
Nach dem man zum Auftakt im „Derby“ gegen den TuS Seelze -vor einer groß(artig)en Kulisse- mit 2:0 führte und die Partie letztendlich knapp mit 2:1 gewinnen konnte, trennte man sich in der zweiten Begegnung nur 0:0 vom SV Wacker Osterwald. Trotz zahlreicher Chancen im ersten Durchgang, blieb es u.a. aufgrund des erneuten Leistungsabfalls in den zweiten zehn Minuten, eine torlose Begegnung.
Das abschließende Spiel gegen den SV Germania Grasdorf hatte echten Finalcharakter, da beide Teams zu diesem Zeitpunkt mit jeweils 4 Punkten die Finalrunde anführten. Leider mussten sich die „Havelser Jungs“ den besseren Grasdorfern deutlich mit 5:0 beugen. Trotz des frühen und klaren 4:0 Rückstandes steckte der TSV niemals auf und war in der zweiten Hälfte mindestens „auf Augenhöhe“.
Am Ende war die Enttäuschung bei der U9 aufgrund des dritten Platzes und der knapp verpassten Hallenmeisterschaft riesig. Jedoch konnte man bereits nach wenigen Minuten (bei der Siegerehrung) in freudige Gesichter blicken, hatte man doch insgesamt sehr gute Hallensaison, mit lediglich zwei Niederlagen gespielt!!!   

Hochklassiges U12 Turnier des TSV Havelse

In wenigen Tagen ist es soweit! Am 19.03.2016 steigt der Sültrop Büroeinrichtungen Cup beim TSV Havelse. Mit dem TSV Pattensen (Qualifikant) ist das Teilnehmerfeld nun komplett und wir freuen uns auf ein hochklassiges Turnier mit einem sehr attraktiven Teilnehmerfeld.
Wir wünschen im Vorfeld schon allen Teams eine gute Anreise zu uns nach Havelse und ein tolles und erfolgreiches Turnier.

Wir begrüßen in Havelse :

Hannover 96
Eintracht Braunschweig
VFL Wolfsburg
SC Paderborn 07
Hamburger SV
FC ST.Pauli
FC Hansa Rostock
und den Qualifikanten TSV Pattensen

auf in tolles und attraktives Turnier am 19.03.2016 auf der Anlage des TSV Havelse. 

Havelser U13 gewinnt Sparkassen-Pokal

Die U13 von Safet Preljevic und Ergin Ecir hat den Sparkassen-Hallenpokal gewonnen. Im Finale trafen die "Havelser Jungs" auf den TSV Pattensen und die beiden Mannschaften des JFV Calenberger Land. Was der TSV-Nachwuchs auf dem Hallenboden aufbot, war eine richtig gute Leistung.
Mit einem 2:0 gegen die Pattenser startete die Preljevic-Mannschaft in die Finalrunde und ließ dabei fast keine gegnerischen Chancen zu. Auch in der zweiten Partie zeigte die TSV-Elf keinerlei Nerven und besiegte Calenberger Land I mit 1:0. Was da noch niemand ahnte: Weil sich im folgenden Spiel zwischen Pattensen und der zweiten Mannschaft der Barsinghäuser kein Sieger fand, stand der TSV Havelse bereits als Sieger fest.
Für Preljevic, der die Mannschaft im Sommer nach fünf Jahren abgibt, ein besonderes Gefühl. "Jahr für Jahr haben sich die Jungs gesteigert und sich den Titel jetzt im dritten Anlauf mehr als verdient", freute er sich. "Jetzt greifenwir nach dem Bezirkstitel in der Halle", ergänzte er.

U11 ist beim Finale des Sparkassen-Hallenpokals dabei!

Das Team Rot der U11 vom TSV Havelse hat es geschafft und sich für das Finale im Sparkassen-Hallen-Pokal 2016 qualifiziert. Es war ein beeindruckender Durchmarsch von der Vorrunde, über die Zwischenrunde bis hin zum Halbfinale. Die Bilanz: 17 Siege aus 17 Spielen mit 75 geschossenen Toren und nur 3 Gegentreffer über alle Runden, einfach TOLL!
Das Trainerteam ist sehr stolz auf diese Leistung der Roten aber auch genauso stolz auf die ausgezeichnete Leistung des Team Schwarz, das es bis zum Halbfinale geschafft und nur die Endrunde verpasst hat. Die Jungs, die erst seit sechs Monaten zusammenspielen mussten bis zum Halbfinale ohne Torwart auskommen. Im Tor haben sich jeweils immer zwei Feldspieler abgewechselt. Höhepunkt war am ersten Spieltag der Zwischenrunde. Da waren nur fünf Spieler angereist, davon war sogar der Torwart angeschlagen. Mit nur vier Feldspielern mussten die Jungs drei mal 15 Minuten ohne Reservespieler auflaufen. Sie konnten alle drei Partien gewinnen! Daher war der Halbfinaleinzug für die Jungs des Teams Schwarz schon ein riesen Erfolg. Auf die erbrachte Leistung beider Mannschaften lässt sich ein gutes Fundament für die Zukunft aufbauen.
Und für Team Rot wünschen wir nun viel Glück und vor allem viel Spaß im Finale. Dort trifft man am 05.03.2016 auf die Mannschaften vom SC Langenhagen, den TSV Wennigsen und den TuS Altwarmbüchen

U7 schafft, mit super Unterstützung, verdient den Einzug ins Finale

Unsere kleinsten Kicker der U7 des TSV haben am vergangenem Samstag vollkommen verdient und ohne Gegentor den Einzug in das Sparkassen-Hallenpokal-Finale geschafft. Die Spiele endeten für unsere Jungs mit 4:0, 2:0 und 1:0. Der gesamte Verein ist stolz auf die überragende Leistung unserer Jungs und freut sich zu sehen, wie souverän die Mannschaft den Einzug in das Finale gemeistert hat. Die Mannschaft und das Trainerteam bedanken sich vorallem bei der großartigen Unterstützung der Eltern und mitgereisten Zuschauer. Jetzt blickt der Verein und die Mannschaft gespannt dem Finale entgegen und wir wünschen den Jungs viel Erfolg dabei, den Pokal mit zum TSV zu bringen!

U9 schafft den Einzug ins Sparkassen-Hallenpokal-Finale

Nur eine Woche nach dem zweiten Spieltag der Zwischenrunde, fand auch schon das Halbfinale der oberen F-Junioren statt. Im ersten Spiel des Tages hieß der Gegner SC Steinhude.
Bereits in der 2. Spielminute war der TSV erfolgreich und traf zum 1:0. Dabei blieb es auch bis zum Schluss. Trotz zahlreicher guter Chancen und einem Alutreffer kurz vor dem Ende.
Das zweite Spiel musste gegen den TSV Godshorn bestritten werden. Wieder fanden die „TSV-Jungs“ gut ins Spiel und dominierten die ersten Minuten. Wiederum lief die zweite Spielminute, als man zum ersten Mal jubeln dürfte. Allerdings wurden die Godshorner in der Folge stärker und erst nach der Pause drehte Havelse auf. Eine Minute nach dem Seitenwechsel fiel das 2:0.Eine Unkonzentriertheit in der Defensive ermöglichte dem TSV Godshorn den 2:1 Anschlusstreffer. Doch in den letzten drei Minuten legten die „Havelser Jungs“ nochmal einen Zahn zu und erzielten zwei weitere Tore zum Endstand von 4:1.

Im letzten Aufeinandertreffen des Tages wartete der TV Jahn Leveste auf die Jungs aus Garbsen. Aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz der Levester, musste der TSV den direkten Vergleich gewinnen. Es wurde ein dramatisches und hart umkämpftes, aber faires Spiel. Diesmal dauerte es fünf Minuten bis zum ersten Jubelschrei. Im Anschluss wurde es teilweise recht hektisch und es ging hin und her. Zwei gute Chancen vom TV Jahn konnten durch Keeper Jason im 1 gegen 1 vereitelt werden.
Nach dem Wechsel machten die Havelser innerhalb von zwei Minuten alles klar. Zwei schnelle Tore in der 15. und 16. Minute sicherten einen 3:0 Vorsprung. Als Leveste in den Schlussminuten auch noch einen berechtigten Strafstoß verschoss, war die Begegnung entschieden. Alle Spieler, Trainer und mitgereiste Eltern feierten gemeinsam den Einzug ins Finale.

Am Finaltag in der Wedemark (05.03.2016) warten der Germania Grasdorf, Wacker Osterwald und der TuS Seelze auf unsere Mannschaft. Auf ein erfolgreiches Finale!

Zwischenrunde bei den unteren F-Junioren – U9 scheitert – U8 kommt weiter

Bei den unteren F-Junioren stand der zweite Spieltag der Zwischenrunde A für die Mannschaften der U8 und U9 auf dem Plan.
Nachdem am ersten Spieltag alle drei Spiele verloren wurden, konnte sich die untere Mannschaft der U9 zumindest über die ersten Punktgewinne freuen. Nach der Auftaktniederlage (0:2) gegen den SC Langenhagen II, konnte gegen den FC Springe II die ersten drei Punkte bejubelt werden. Mit 2:0 setzte sich der TSV Havelse gegen den Gegner vom Deister durch. Das dritte Spiel gegen den BSV Gleidingen II endete nach spannendem Vorlauf 2:2 und auch in der Schlussbegegnung war man gegen den TSV Berenbostel II nicht chancenlos. Nach mehreren vergebenen Möglichkeiten erzielte Berenbostel zwei Treffer und konnte die Partie entsprechend gewinnen.
Besser lief es für die jüngeren Kicker der U8. Nach einer hohen Niederlage (0:4) gegen den späteren Gruppensieger TuS Altwarmbüchen II, siegte man in den folgenden drei Spielen. Gegen den SC Langenhagen II gab es einen 4:1 Erfolg, der FC Springe II wurde mit 5:0 besiegt und gegen Gleidingen II wurde mit 3:0 gewonnen. Damit steht die U8 als einer von vier besten Dritten am 21.02. im Semifinale der unteren F-Jugendmannschaften. 

Thomas Dulski mit lobenden Worten bei der U11

Zunächst bedanken wir uns beim alten Trainer Süleyman Aydin, für die hervorragende Übergabe der Mannschaft und wünschen Ihm bei seiner neuen Aufgabe viel Erfolg und Spaß.  Unter der neuen Führung von Patrick Herbach & Thomas Dulski begannen wir recht früh, uns für die Saison aufzustellen.
Drei wichtige Positionen wurden von den Eltern übernommen, der aktuelle Teammanager Hussein Nehme ist das Bindeglied zwischen Verein, Eltern sowie Trainer. Natascha Savic ist für die Buchhaltung zuständig und Marcel Rataj & Roland Schoeppe kümmern sich um unsere Homepage www.tsvhavelse2005er.de. Für diesen Einsatz möchten wir uns als Mannschaft bedanken.
Sportlich hat sich das erste halbe Jahr gut für uns gestaltet. Wir führen die Kreisliga Tabelle der E-Junioren ohne Niederlage an und stehen mit beiden Hallenteams im Sparkassencup Halbfinale.

Die weiteren Highlights dieser Saison werden definitiv unsere 3tages Fahrt nach Berlin werden, Desweiteren unser eigens 2tages Hallenturnier sowie unser Sommerturnier. Hier findet ihr auf unserer Homepage genauere Details zu den Turnieren.
Uns freut es sehr, dass die Außendarstellung der U11 vom TSV Havelse wahrgenommen wird. Wir erhalten viele Anfragen, auch aus dem Bereich der NLZ für tolle Turniere und Testspiele, die wir sehr gerne immer Wahrnehmen. Die sportliche Entwicklung der Jungs, wird dadurch immer weiter vorangetrieben und die Ausbildung erfolgt dadurch automatisch.

In kaum mehr als vier Monaten, wechseln die Jungs von der E-Jugend in die D-Jugend. Dieser große Schritt wird definitiv nicht einfach werden. Aber bereits jetzt, zeigen die Jungs auf 9er Feld das Sie mithalten können.
Die Kaderplanung zur neuen Saison befindet sich im vollen Gange, es kommen immer mal wieder einige Spieler zum Probetraining zu uns. Da wir den Kader jedoch auf zwei Torhüter und vierzehn Feldspieler festgeschrieben haben. Sind wir sehr damit bemüht, die Qualität untereinander hochzuhalten.
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren für die Unterstützung der Mannschaft und wünschen allen Mannschaften des TSV für die Rückserie "sportlichen Erfolg".

U13 erreicht das Finale

"Es war ein hartes Stück Arbeit", resümierte U13-Trainer Safet Preljevic. In einer schweren Gruppe mit dem TSV Godshorn, TSV Pattensen sowie Hemmingen-Westerfeld, errang die Mannschaft Platz eins.
Im ersten Spiel trennte man sich 2:2 vom TSV Godshorn, die Torschützen hießen Baris Alatas sowie Emin Preljevic. Leider wurde die tolle Spielweise der Jungs nicht mit noch mehr Toren belohnt. Im zweiten Spiel ließ man Hemmingen-Westerfeld keine Chance, Treffer von Baris Alatas, Emin Preljevic und Alan Jakob besorgten die drei Punkte ein. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Pattensen ging es um alles: Bei einem Unentschieden wäre Godshorn im Finale gewesen, Pattensen und die Havelser Jungs hatten es in der eigenen Hand und konnten sich das Finale je durch einen Sieg sichern.
Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel von beiden Seiten, Maarten Schröer brachte die U13 des TSV in Führung. Zwei Minuten vor dem Ende glich Pattensen jedoch aus. Bis zwei Sekunden vor dem Ende musste man zittern, dann aber erzielte Baris Alatas das umjubelte Siegtor. Der Jubel keine Grenzen mehr. "Es ist die dritte Finalteilnahme mit diesen Jungs und wohl auch die emotionalste", freute sich Preljevic.

Havelser U7 im Halbfinale der Hallenrunde

Am 2. Spieltag der Zwischenrunde 3 A in Sehnde spielten die Havelser Jungs teilweise mit "angezogener Handbremse", blieben aber trotzdem ungeschlagen und zogen verdient in das Halbfinale der Hallenrunde ein.
Nun fährt die U7 am 20.02. zum Halbfinale nach Lehrte und wollen auch dort versuchen, jedes Spiel zu gewinnen.
Wir drücken alle gemeinsam die Daumen für den Finaleinzug!

Die U9 erreicht das Halbfinale beim Sparkassen Hallenpokal

Mit einer ordentlichen Ausgangssituation von 7 Punkten aus drei Spielen, startete die U9 vom TSV Havelse in den zweiten Spieltag der Zwischenrunde.
Im ersten Spiel gegen die JSG Gestorf/Hüpede-Oerie, konnte die erste Pflichtaufgabe souverän gelöst werden. Nach gespielten fünfzehn Minuten stand es am Ende 4:1. Leider setzte im Anschluss ein „kleiner Höhenflug“ bei den Spielern ein …
… schon in der anschließenden Begegnung gab es dafür jedoch die Quittung!

Nach einer 1:2 Niederlage gegen den SC Langenhagen musste um das Weiterkommen gezittert werden.
In der dritten Partie des Tages musste gegen die JSG I./S./Arpke unbedingt gewonnen werden. Durch einen Treffer kurz vor dem Ende, wurde der Erfolg mit einem knappen 1:0 gesichert.

Während einer längeren Spielpause zwischen dem vorletzten und letzten Spiel, konnte man mit ansehen, wie der SCL den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter und letzten Gruppengegner SSV Kirchhorst mit 4:0 besiegte. Dadurch war klar, dass alles wieder in der Hand der „Havelser Jungs“ lag.
Bei einem Erfolg im abschließenden Gruppenspiel gegen Kirchhorst würde man diese um einen Punkt überflügeln können.

Und der TSV legte los wie die „berühmte Feuerwehr“. Bereits nach wenigen Minuten stand es 1:0. In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel, in dem die Havelser wenige Chancen zuließen und selber einige Abschlussmöglichkeiten hatten. Das aus Sicht der „Rot-Weißen“ beste Spiel des zweiten Zwischenrundenspieltages, wurde eine Minute vor dem Ende mit dem Siegtreffer zum 2:0 gekrönt!

Das Trainerteam, die Eltern und natürlich die Jungs & Mädels vom TSV Havelse waren nach der Begegnung rundum zufrieden. Mit 16 Punkten, bei 5 Siegen, einem Unentschieden, einer Niederlage und 18:4 Toren, zog man als Tabellenzweiter hinter dem SC Langenhagen (17 Punkte) ins Semifinale des Hallenpokals ein. Am Sonntag, den 14.02.2016 geht es in Wennigsen um den Finaleinzug.

Für den TSV aktiv und erfolgreich waren: Jason, Jonas, Daniel S., Marie, Vadim (3 Tore), Leonard (1), Merdijan (3), Can und Maddox (1)


Bild: „Die U9 bei einem Mannschaftstag vor dem zweiten Spieltag der Zwischenrunde“

U17 am Samstag im Conti-Pokal-Halbfinale zuhause gegen die Wölfe

Jetzt geht es gegen einen ganz Großen: An diesem Samstag, den 6. Februar 2016 um 14:00 Uhr,empfängt die U17 des TSV Havelse den VfL Wolfsburg im Halbfinale des Niedersachsen-Pokals im heimischen Stadion an der Hannoverschen Straße 92 in Garbsen. 
Alle Zuschauer können sich auf eine interessante Begegnung freuen. Die Havelser Jungs sind eine Klasse tiefer in der B-Junioren Regionalliga unterwegs. Die Gäste vom VfL Wolfsburg sind derzeit Tabellenführer der B-Junioren Bundesliga vor Hertha BSC, RB Leipzig und dem Hamburger SV, und damit ganz klarer Favorit gegen die Havelser U17. Das Pokalspiel auf der heimischen Anlage ist damit ein absolutes Highlight für die Havelser Jungs, die sich mit aller Macht gegen die übermächtig erscheinenden Wölfe stemmen wollen und natürlich insgeheim davon träumen, eine große Pokalüberraschung zu schaffen und in das Finale des Niedersachsenpokals, der unter Conti-Pokal firmiert, einzuziehen.
Dort wird der Sieger auf den VfL Osnabrück oder den JFV Nordwest (Junioren des VfB Oldenburg) treffen, die das zweite Halbfinale austragen.

U7 mit großen Schritten in Richtung Halbfinale

Unsere Jungs der U7 haben am vergangenem Samstag, durch eine starke Mannschaftsleistung, einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht.
Gleich im ersten Spiel ging es gegen den MTV Engelbostel/Schulenburg. Nach Chancen auf beiden Seiten und dem frühen 0:1 Rückstand, gelang es unseren Kickern das Spiel verdientermaßen noch mit 2:1 zu gewinnen.
Nun wollte der TSV natürlich in den nächsten Spielen nachlegen und das hat die Mannschaft dann großartig gemacht - die letzten 3 Spiele wurden letztendlich sehr deutlich gewonnen und dabei wurde am Samstag auch toller G-Jugendfußball gezeigt.
Ein absolut gelungener Auftritt der Jungs!
Nun geht es darum, das Halbfinale am zweiten Spieltag sicher zu erreichen.
Wir sind alle stolz auf unsere kleinsten und drücken weiterhin fest die Daumen!

Verl und JFV aus Rehden gewinnen U17-Cup

Der JFV Rehden-Wetschen-Diepholz hat den TAB Trockenbau Berse Cup 2016 gewonnen. Einen Tag nach dem Volkswagen Automobile Cup gastierten ebenfalls in der Rudolf-Harbig-Halle überregionale U17-Mannschaften auf dem Parkett.
Insgesamt gab es an diesem Tag gleich zwei Pokale zu gewinnen, denn der Pokal wurde sowohl am Vormittag, als auch am Nachmittags ausgespielt. 
In der ersten Runde setzte sich der SC Verl durch, der das Finale gegen den VfL Bückeburg gewinnen konnte. Der gastgebende TSV Havelse unterlag im Spiel um Platz drei dem SV Arminia Hannover mit 1:3.
Beim Nachmittagsturnier gelang der U17 der Garbsener der Sprung aufs Treppchen. Im kleinen Finale wurde der HSC BW Tündern besiegt. Das Endspiel entschied der JFV Rehden-Weetschen-Diepholz für sich. Mit 5:3 besiegten die Rehdener den TuS Komet Arsten aus Bremen.

„Eulen-Cup 2016“ endet auf dem vierten Rang für den TSV Havelse

Zum Start in das neue Jahr, nahm die U9 am „Eulen-Cup 2016“ beim VfB Peine teil. In einem sehr gut besetzten Starterfeld ging man lediglich als Außenseiter ins Rennen. Gleich zum Auftakt traf man auf den späteren Turniersieger, den SC Harsum aus dem Kreis Hildesheim. In einer spannenden Begegnung ging man mit 1:0 in Front, musste sich am Ende allerdings nach zwei individuellen Fehlern mit 1:2 geschlagen geben. Die zweite Partie gegen den SV Rot-Weiß Wohldenberg (ebenfalls Kreis Hildesheim) konnte relativ souverän mit 3:0 gewonnen werden. Gegen den TSV Hohenhameln aus dem Braunschweiger-Raum, setzte man sich mit 2:1 durch. Das Spiel gegen den WSV Wendschott aus Wolfsburg, endete trotz zweimaligem Rückstand nach katastrophalen individuellen Fehlern mit 2:2 unentschieden. In diesem Spiel sahen die Zuschauer neben einer starken kämpferischen Leistung der „Havelser Jungs“, eines der besten Spiele des Turniers! Die abschließende Begegnung gegen den Gastgeber vom VfB Peine ging mit 1:3 vollkommen verdient verloren. Insgesamt konnten die Trainer & Eltern der „TSV-Jungs“ ein positives Fazit ziehen. Das Turnier war super gut organisiert, durch den Modus jeder gegen jeden, hatten alle Mannschaften genügend Spiele und die Wartezeiten waren aufgrund des optimierten Spielplans knapp bemessen. Auch die sportlichen Leistungen waren sehr zufriedenstellend, der TSV-Nachwuchs verpasste den dritten Platz aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses. Letztlich musste man sich nur den starken Teams aus Harsum und Peine knapp geschlagen geben und befand sich in dem Spiel gegen den Turniersieger „auf Augenhöhe“!

Endklassement:

1. SC Harsum

2. VfB Peine

3. WSV Wendschott

4. TSV Havelse

5. TSV Hohenhameln

6. Rot-Weiß Wohldenberg

Im Anschluss führen die Trainer & Spieler gemeinsam zum Hallenturnier der 1. Herren, um die ausrichtenden Eltern der U9 zu unterstützen.

Für die U9 spielten: Jason; Jonas; Can; Emre; Vadim (2 Tore); Leonard (4); Merdijan (2); Maddox (1)

 

U13 startet gut ins Jahr

Die U13 des Trainers Safet Preljevic startete höchst erfolgreich in das Jahr 2016. Beim renommierten Lengericher Hallenfußballturnier für D-Junioren erkämpften sich die Havelser einen hervorragenden 5. Platz.
In der Vorrunde erreichten die Jungs von der Hannoverschen Straße den Gruppensieg durch ein 10:0 gegen die B-Mannschaft des Gastgebers SG Preussen 06 Lengerich, einem 3:2 Sieg gegen die SG Wattenscheid 09 und einem tollen 3:2 Sieg gegen die Jungs von Fortuna Düsseldorf.
Der Gegner im Achtelfinale hieß ETB Schwarz-Weiß Essen, der konnte durch ein tolles Zusammenspiel der Havelser mit 4:2 Toren geschlagen werden.
In der Hauptrunde trafen die Havelser dann auf den FC St. Pauli, dieses Spiel war hart umkämpft und wurde nach intensiven 15 Minuten leider mit 3:4 verloren. Das sollte aber die einzige Niederlage der Jungs bleiben, denn das Spiel gegen Bayer Uerdingen ging mit 4:2 Toren an die Niedersachsen.
In der Partie um den 5. Platz kam es gegen den Lokalmatadoren SC Preussen Münster zu einem 8-Meter- Schießen, das die Havelser Mannschaft mit einem 3:2-Sieg beendete und so mit einem tollen fünften Platz von 24 Mannschaften stolz den Heimweg antraten.

Hinrunden-Rückblick: So schlug sich der Nachwuchs

Dass die #MissionBundesliga, wie der Garbsener Klub seine Erstligaerfahrung mit der U19 nannte, ein solch hartes Abenteuer werden würde, wollte sich im Sommer niemand ausmalen. Nach der Hinrunde steht der TSV Havelse in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost auf dem letzten Platz. Lediglich ein einziger Zähler konnte eingefahren werden, der Abstand auf Teams wie Carl Zeiss Jena, Holstein Kiel oder Viktoria Berlin, die ebenfalls alle im Abstiegskampf stecken, wuchs am Ende immer deutlicher an.
Dabei waren die „Havelser Jungs“ häufig so dicht dran. Insbesondere der Trainerwechsel zurück zu Stefan Gehrke, der mit der Mannschaft umjubelt und unglaublich souverän in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen war, brachte neuen Wind. Der erhielt immerhin im Conti-Niedersachsenpokal Einzug: Mit zwei Siegen gegen den VfL Osnabrück und BW Lohne sicherte sich der TSV den Einzug ins Halbfinale. Dort wartet mit Eintracht Braunschweig nur noch ein einziger weiterer Bundesligist unter den besten vier Teams des Bundeslandes. Die Chancen, ein zweites Mal in Folge in das Finale einzuziehen sind demnach durchaus realistisch.
Erfreulicherweise machte mit Milislav Popovic ein Havelser Akteur bundesweit auf sich aufmerksam. Denn ihm gelangen in 14 A-Junioren-Bundesliga-Spielen ganze zehn Treffer. Eine Torquote, die außergewöhnlich ist. So gelang Popovic bereits in der Hinrunde der Sprung in die Regionalliga-Elf, wo ihn Cheftrainer Alexander Kiene bereits einige Male einsetzte. Auch hier konnte sich Popovic bereits in die Torschützenliste eintragen. Inzwischen wurde „Mili“ von Scouts zahlreicher Bundesligisten beobachtet. Sogar der FC Bayern München ließ den 18-jährigen Australier, den die „Bild“ Känguru-Knipser taufte, ausspähen.

Wie erwartet geht es für die U17 nach dem Aufstieg in die B-Junioren-Regionalliga Nord in dieser Saison einzig um den Klassenerhalt. So ist es erfreulich, dass das Team auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern kann. Kurz vor der Pause übernahm Onur Köse die Geschicke als Coach der Mannschaft. Vier Siege fuhr die U17 bis dato in der zweithöchsten Liga ein. Mit sieben Spielen wurden aber deutlich zu viele Partien an den Gegner abgegeben. Zwei Nachholspiele müssen die „Havelser Jungs“ im neuen Jahr noch bestreiten, die die Tabellenplatzierung verbessern könnten. Der Verbleib in der Regionalliga ist das große Ziel.

Genau wie die U19, spielt auch die U15 in der höchsten deutschen Spielklasse. Dies ist im C-Junioren-Bereich die Regionalliga Nord. Leider teilen beide Nachwuchsmannschaften eine weitere Parallele: Auch die Elf von Trainer Marcel Rasche steht aktuell auf einem Abstiegsplatz. Drei Punkte trennen die U15, die erst eine einzige Partie gewinnen kontnen, vom rettenden Ufer. Und die Konkurrenz im Abstiegskampf ist hart: Mannschaften wie Eintracht Braunschweig überwintern ebenfalls mit Sorgenfalten. Dass es auch hier nach dem Trainerwechsel voran geht, untermauert jedoch die knappe Niederlage am letzten Spieltag des Jahres: Beim VfL Wolfsburg, dem absoluten Liga-Primus, verlor man denkbar knapp mit 1:2 und bereitete dem Spitzenteam gehörige Probleme.

F-Jugend startet in die Zwischenrunde

Obere U9 startet erfolgreich

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden, sind die oberen F-Junioren in die Zwischenrunde 1A beim Sparkassen-Hallenpokal gestartet. In der ersten Partie des Tages wurde der FC Lehrte deutlich mit 5:0 besiegt. Die zweite Begegnung gegen den 1.FC Germania Egestorf/Langreder, endete nach schwacher Leistung mit 1:1. Nach einer 1:0 Führung musste man durch einen Sonntagsschuss, den Gegentreffer kurz vor dem Ende hinnehmen. Das letzte Spiel wurde wieder souverän und mit einer klaren Leistungssteigerung bestritten. Der SC Wedemark musste sich mit 4:0 geschlagen geben. Somit geht man mit 7 Punkten und einem Torverhältnis von 10:1 bei noch vier ausstehenden Spielen in den zweiten Zwischenrundenspieltag im kommenden Jahr! Die beiden Erstplatzierten erreichen das Halbfinale des Sparkassen-Hallenpokals. 

Untere U9 leider ohne Chance

Bei den unteren F-Junioren verlief der Start in die Zwischenrunde weniger erfolgreich. In der Gruppe 4A gab es in der Auftaktpartie gegen die eigene U8 eine verdiente 1:4 Niederlage. Trotz einer stark verbesserten Leistung, wurde auch die zweite Begegnung verloren. Gegen den SV 06 Lehrte II setzte es eine unglückliche 0:2 Niederlage. Auch im abschließenden Spiel gegen den Primus TuS Altwarmbüchen II war man chancenlos. Am Ende musste man sich mit 0:6 geschlagen geben. Am zweiten Spieltag geht es für den TSV wohl nur noch darum, sich nicht ohne Punkte aus der Zwischenrunde zu verabschieden.

U8 liegt gut im Rennen

Besser lief es hingegen für die U8 vom TSV Havelse. Nach dem Erfolg im vereinsinternen Duell verlor man zwar das zweite Spiel gegen den TSV Berenbostel II. Die letzte Begegnung konnte jedoch mit SV 06 Lehrte II mit 4:0 gewonnen werden. Damit ist nach drei Spielen, mit 6 Punkten und 9:3 Toren das Erreichen des Halbfinals durchaus möglich.

U17: Köse übernimmt

Mit dem Erwerb der DFB-Jugend-Elite-Lizenz wird unser bisheriger Cheftrainer U15 Onur Köse ab sofort die U17-Regionalliga-Mannschaft coachen. Im Umkehrschluss übernimmt Marcel Rasche als Cheftrainer die U15.
„Unser Ziel ist es beide Mannschaften auf Regionalliga-Niveau zu etablieren. In diesem Zusammenhang bieten wir jungen talentierten Fußballern die Möglichkeit als Alternative zu einem NLZ sich in familiärer Umgebung sportlich selbstbewusst weiterzuentwickeln. In unserem Leistungsblock von der U15-U19 bieten wir bei 4 wöchentlichen Trainingseinheiten zusätzlich Athletiktrainingseinheiten und individualisierte Trainingsprogramme an. Wir messen uns mit den Nachwuchsmannschaften der Profivereine und sind bestrebt in einem einheitlichen Ausbildungsverbund Spieler bis in unsere 1. Herrenmannschaft (Regionalliga Nord) zu entwickeln“, begründet Nachwuchsleiter Florian Kula den Schritt.
„Auch im Trainerteam setzen wir auf Kontinuität und Flexibilität zum Wohle des TSV Havelse, damit wir gemeinsame Ausrufezeichen setzen können“, formuliert Kula die Aufforderung für die zukünftige Zusammenarbeit innerhalb der Jugendabteilung.   

 

Traumstart für unsere U10

Für unsere U10 ist ein Traumstart in den Sparkassen-Hallenpokal gelungen. Alle sieben Spiele konnten souverän gewonnen werden mit einem Torverhältnis von 33:1. Nicht nur die Siege, sondern vor allem die Spielweise und das Auftreten der Mannschaft haben sehr imponiert. Die Jungs wachsen weiter zu einem Team zusammen und haben einen weiteren Schritt in ihrer Entwicklung gemacht. Jetzt freut sich die Mannschaft auf die nächste Runde und das bevorstehende Freundschaftsturnier im SoccerPark Langenhagen mit anschließender Weihnachtsfeier. Wir drücken unseren Jungs die Daumen und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Ergebnisse:
TSV - SV Frielingen 5:0
TSV - TSV Berenbostel 5:0
TSV - TSV Luthe 6:0
TSV - Garbsener SC 7:0
TSV - TSV Mühlenfeld 2:0
TSV - Garbsener SC II 4:1
TSV - SG Bennigsen/Bredenbeck 4:0

U7: Großer Jubel bei unseren kleinen Kickern

Unsere Jungs haben am vergangenem Wochenende den 1. Spieltag des Sparkassen-Hallenpokals deutlich für sich entschieden. Gegen die Nachwuchskicker vom TSV Stelingen, TuS Garbsen, SG Letter und dem FC Wunstorf setzten sie sich teilweise sehr deutlich durch und das auch noch ohne ein Gegentor in allen vier Spielen zu bekommen. Ein sehr guter Start in die bevorstehende Hallenrunde, der auf deutlich mehr hoffen lässt. Für unsere Jungs geht es bereits am 13.12. mit dem 2. Spieltag in der Brüder-Grimm-Schule in Letter weiter. Der gesamte Verein wünscht weiterhin viel Erfolg!

Ergebnisse 1. Spieltag:

TSV - FC Wunstorf 3:0
TSV - TuS Garbsen 6:0
TSV - SG Letter 05 6:0
TSV - TSV Stelingen 1:0

U7 mit guter Entwicklung und super Ergebnissen

In den letzten Wochen können wir bei den Kleinsten im Verein eine vielversprechende Entwicklung erkennen.
Die Vorrunde auf dem Feld konnte ungeschlagen beendet werden, alle 6 Spiele wurden gewonnen und dies mit einem Torverhältnis von 66:7 Toren.
Bei den Feldturniere des TuS Garbsen und Deister-Süntel-United schafften die Jungs einmal den 4. Platz und den 1. Platz.
Zum Auftakt der Hallensaison blieb die Mannschaft beim Hallenturnier der SV Eintracht Hiddestorf ungeschlagen und wurde Turniersieger, nun freuen sich alle auf die kommende Hallenrunde.

U12 in der Goldrunde des Nachwuchsturniers

Nach dem Abschluss der Hinrunde trat die U12 des TSV Havelse noch bei einem ehrwürdigem Turnier an. Ein seit mehreren Jahren stattfindendes Turnier beim SC Unterbach mit etlichen Nachwuchsteams aus der ersten und zweiten Bundesliga und aus dem Ausland.

Die Gruppeneinteilung sah wie folgt aus:

Gruppe A: SV Werder Bremen, Fortuna Biesdorf, SC Itzum,
                 Bayer 04 Leverkusen,IF Lyseng, SC Unterbach I
Gruppe B: MSV Duisburg, FC Förderkader Rene Schneider,
                 VfL Wolfsburg, AC Sparta Prag, SV Horchheim,
                 VfL Theesen
Gruppe C: 1. FC Köln, Vatanspor Bremen, FC St. Pauli, BV 04,
                 TSV Havelse, JFS Köln
Gruppe D: Fortuna Düsseldorf, Wuppertaler SV, VfL Osnabrück,
                 SG Unterrath, Hannover 96, TSV Grünwald
Gruppe E: KV Mechelen, ATS Krefeld, SSVg Haan, JFA Düsseldorf,
                 FSV Mainz 05, DSC Arminia Bielefeld
Gruppe F: KRC Genk, SG Blaues Wunder Hannover, SC Fortuna Köln,
                SC Paderborn, Eintracht Frankfurt, SC Unterbach II

Die U12 hatte also mit dem 1.FC Köln und dem FC St. Pauli zwei hochinteressante Gegner gezogen.

Unsere Jungs haben in der Vorrunde gleich zu Beginn gegen die Jugendfußballschule aus Köln, späterer Gruppensieger, ein 0:0 errungen, um dann im zweiten Spiel gegen Vatansport Bremen direkt die ersten drei Punkte einzufahren. Im dritten Spiel, bereits mit 4 Punkten im Gepäck, ging es gegen den 1.FC Köln bei dem unsere Jungs ein hart umkämpftes 0:0 erreichten. Beim vierten Spiel gelang den Havelser Jungs ein echter Coup. Sie holten mit einem 1:0 Sieg über den FC St. Pauli die nächsten 3 Punkte und sicherten sich, trotz einer 0:3 Niederlage im letzten Spiel gegen die BV 04 aus Düsseldorf, den Einzug in die Goldrunde des Turniers und ließen selbst den 1.FC Köln hinter sich. Eine Leistung auf die der gesamte Verein stolz ist!

Am zweiten Tag dann durften unsere Jungs gegen die Nachwuchsteams von KRC Genk, dem SV Werder Bremen, Sparta Prag und Fortuna Düsseldorf antreten. Auch wenn kein Spiel gewonnen werden konnte, unsere Jungs gingen dennoch als strahlender Sieger aus dem Turnier!

Junioren-Regionalligen: U17 und U15 starten erfolgreich

Mit einem Sieg ist die U17 des TSV Havelse in die Spielzeit der B-Junioren-Regionalliga Nord gestartet. Der Aufsteiger musste am ersten Spieltag bei der U16 des FC St. Pauli antreten und konnte dabei sogleich den ersten Sieg einfahren. Utku Kani gelang in der 40. Spielminute das goldene Tor zum 1:0-Auftaktsieg. Die vergangene Woche war eine englische. Am Mittwoch gastierte man bei der U16 des VfL Wolfsburg und musste sich mit 0:1 geschlagen geben. John Yeboah Zamora erzielte das einzige Tor des Tages und sorgte damit für einen Sieg der Wölfe gegen den TSV. Am Samstag stand dann das Duell mit dem WTSV Concordia in Hamburg an, das der TSV durch einen Doppelpack von Kani mit 2:1 gewann.
Ebenfalls in der Regionalliga Nord an den Start geht unsere U15, die am Ende der abgelaufenen Saison den Klassenerhalt feiern konnte. Diese Spielklasse ist im Bereich der C-Junioren die höchste, weshalb diese Leistung großen Respekt verdient. Und mit einem dicken Ausrufezeichen begann auch die neue Spielzeit. Am ersten Spieltag wurde Eintracht Braunschweig auf der Anlage an der Hannoverschen Straße in einer umkämpften Partie mit 3:2 besiegt. Valmir Avdulli egalisierte die Führung der Löwen und sorgte Dank eines weiteren Treffers noch vor der Pause für die Havelser Führung, die Jared Fröhnel noch ausbauen konnte. Der Anschlusstreffer durch Jannis Struck fünf Minuten vor dem Ende kam für die Braunschweiger schlichtweg zu spät. Am Wochenende gastierte man beim SV Nettelnburg-Allermöhe und musste eine ernüchternde 1:3-Niederlage verdauen.

62 Teams kämpfen um Hannover-Airport-Cup

Mächtig Betrieb herrschte am vergangenen Wochenende auf der Anlage des TSV Havelse. Insgesamt 62 Mannschaften aus unterschiedlichsten Altersklassen - von den Kleinsten aus der G-Jugend bis hin zu den B-Junioren - duellierten sich um den Hannover Airport-Cup.
Bei den G-Junioren, den kleinsten Kids, die an den Start gingen, setzte sich der TuS Garbsen durch. Im F-Jugend-Feld dominierte Germania Grasdorf gleich mit drei Mannschaften das Turnier, eine von ihnen sicherte sich auch den Titel. Das E-Junioren-Turnier gewann der TSV Isernhagen. In gleich zwei Altersklassen konnte der JFV Calenberger Land jubeln. Die Barsinghäuser sicherten sich den Sieg bei D- und C-Junioren. In der ältesten Klasse behielt der Gastgeber die Oberhand. Die U16 des TSV Havelse setzte sich gegen die älteren Jahrgänge der anderen Vereine durch und fuhr den Airport-Cup ein, kassierte im gesamten Turnier nur ein einziges Gegentor.
Auch das Rahmenprogramm wusste zu überzeugen: Turniersponsor Hannover Airport verteilte Caps an die Zuschauer, die Jüngeren erhielten Flaschenhalterungen. McDonald's Ehmann stellte eine große Hüpfburg auf. Außerdem wurden Glücksrad, Torwandschießen und eine Tombola angeboten.
Die Veranstaltung war ein so großer Erfolg, dass der TSV Havelse und der Hannover Airport dieses Turnier nun jedes Jahr austragen möchten.

Nachwuchs: Kula übernimmt Verantwortung

Foto: VfL Wolfsburg

Florian Kula wird ab sofort neuer Spartenleiter und Nachwuchsleistungskoordinator beim TSV Havelse. Der 41-jährige Gesamtschullehrer war zuletzt in den Nachwuchsleistungszentren des VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig tätig.
"Mit Florian Kula haben wir einen erfahrenen Mitstreiter gefunden, um den, nicht zuletzt durch den großen sportlichen Erfolg der vergangenen Saison, wachsenden Herausforderungen noch besser gerecht werden zu können", so TSV-Manager Stefan Pralle.

U19: Küpper übernimmt Traineramt

A-Junioren-Bundesligaaufsteiger TSV Havelse hat einen Nachfolger für Stefan Gehrke gefunden, der zur neuen Saison das eigene Herren-Regionalligateam übernommen hat.
Michael Küpper, Diplom-Sportwissenschaftler und UEFA A-Lizenz-Inhaber unterzeichnete einen Einjahresvertrag beim künftigen A-Junioren-Bundesligisten. Bereits am kommenden Sonntag startet der neue Coach mit der Vorbereitung zur neuen Saison.
Drei Jahre lang arbeitete der 37-jährige Küpper als hauptberuflicher Trainer für Juniorenmannschaften an der Aspire Academy in Katar und hospitierte zudem bei internationalen Spitzenclubs, unter anderem Ajax Amsterdam und Manchester United.
Auch als Spieler war Küpper in der Region Hannover kein Unbekannter. Zwischen 1996 und 2000 kam er auf insgesamt 98 Drittligaspiele bei den Sportfreunden Ricklingen und TuS Celle. Danach spielte er in der vierten Liga beim SC Freiburg II sowie Arminia Hannover.
U19-Teammanager Matthias Limbach: "Fachlich und sozial kompetent, ausgestattet mit einer großen Lust auf die Herausforderung Junioren-Bundesliga, hat Michael Küpper uns schnell überzeugt, der Richtige für unseren Club und diese Aufgabe zu sein".
U19-Trainer Michael Küpper: „Ich freue mich sehr über die Aufgabe fußballverrückte Jungs trainieren und ausbilden zu dürfen. Das Ziel wird sein, gemeinsam auf diese Reise zu gehen. Ich danke Stefan Pralle und Matthias Limbach für den Mut mir diese Aufgabe anzuvertrauen“

U15 mit freien Kaderplätzen

Die neue U15 sucht noch nach drei Spielern für den neuen Kader. Auch in der kommenden Spielzeit geht die Mannschaft in der C-Junioren-Regionalliga Nord, der höchsten Spielkasse in dieser Altersklasse, an den Start.
Interessenten können sich direkt bei Trainer Onur Köse melden. Seine Kontaktdaten finden sich auf der Teamseite der U15.

U11 feiert Meisterschaft

Vor Saisonbeginn waren die Kids der U10 noch sorgenvoll. Zu präsent waren die Erinnerungen an die verkorkste vergangene Spielzeit noch. Doch was nun, ein knappes Jahr später, für ein Ergebnis herauskam, ist ein toller Erfolg. Die Mannschaft von Trainer Süleyman Aydin feiert als jüngerer Jahrgang die Staffel-Meisterschaft in der 1. Kreisklasse der E-Junioren. 
Am Ende steht die maximale Ausbeute von sechs Siegen aus ebenso vielen Partien und ein Torverhältnis von 47:8. "Ich glaube, dass es uns trotz der klaren Ergebnisse gelungen ist, dass wir uns alle weiterentwickelt haben. Und das obwohl die Meisterschaft eine klare Angelegenheit war", freut sich Aydin.

U6 startet erfolgreich in die Rückrunde

Der 2009er Jahrgang vom TSV Havelse konnte zum Auftakt der Rückrunde mit 4:3 beim gemischten Jahrgang des TSV Wennigsen gewinnen, auch das Spiel gegen die U6 des TSV Pattensen wurde mit 9:1 gewonnen. Am letzten Spieltag gab es zwar eine deutlich 9:15 Niederlage beim MTV Lemmie, wobei die Gastgeber aber mit einem kompletten 2008er Jahrgang spieltern und sich am Ende nur aufgrund der körperlichen Überlegenheit durchsetzten.
Die Freundschaftsspiele gegen den RSV Seelze und SV Wacker Osterwald wurden auch deutlich gewonnen, nur beim Test gegen den TSV Berenbostel gab es eine knappe 4:5 Niederlage.

Copyright © 2017 by i!de Werbeagentur GmbH